Details zu Star Trek: Discovery - Prequel mit weiblicher Hauptrolle bestätigt

Am vorletzten Tag der Television Critics Association Summer Press Tour im kalifornischen Pasadena nutzte Bryan Fuller das CBS-Panel, um weitere Details zu Star Trek: Discovery zu verraten. Wie bereits vermutet, ist die Serie ein Prequel zur Classic-Serie und spielt zehn Jahre vor der Fünf-Jahres-Mission von Captain Kirk. Die Rolle des Captains wird jedoch nicht die Hauptrolle sein, wie bisher in allen Star-Trek-Serien üblich.

Der Hauptcharakter ist weiblich, womöglich schwarz, trägt den Rang eines Lieutenant Commander und hat bereits die eine oder andere Verwarnung hinter sich. Die Rolle wurde jedoch noch nicht besetzt. Zur Crew gehören mehr Außerirdische als bisher üblich, einer der männlichen Hauptcharaktere ist homosexuell. Das Emsemble besteht voraussichtlich aus sieben Personen.

Die Prämisse der Serie nutzt ein etabliertes Ereignis aus der Geschichte der Sternenflotte, auf welches bisher noch nie näher eingegangen wurde. Auch wenn in den 13 Episoden der ersten Staffel eine durchgehende Handlung erzählt wird, so bleibt der episodenhafte Charakter mit in sich abgeschlossenen Elementen bestehen.

Da Star Trek: Discovery so kurz vor der Classic-Serie spielt, wird man vielen bekannten Elementen wie Uniformen oder Raumschiffen begegnen. Fuller erklärt, dass man nicht den sonst üblichen Regeln, Zwängen und Verfahren einer normalen TV-Serie unterliegt und vergleicht Discovery mit Hannibal.

Spocks Mutter Amanda Grayson könnte in der Serie auftauchen, jedoch nicht als Hauptcharakter. Ein Charakter trägt den Namen Saru.

Die Produktion zu Star Trek: Discovery wird ab September in den Pinewood Studios in Toronto, Kanada, anlaufen. Dort hat CBS die größte Studiohalle Nordamerikas angemietet. Die sog. "Mega Stage" hat eine Fläche von 4.200 Quadratmeter und ist fast 20 Meter hoch.

Neben Fuller besteht das Produzenten- und Autorenteam aus Alex Kurtzman (Star Trek, 2009), Nicholas Meyer (Star Trek VI: Das unentdeckte Land), Joe Menosky (Star Trek: Voyager), Kirsten Beyer (Buchautorin mehrerer Voyager-Romane), Eugene Roddenberry, Sohn von Star-Trek-Erfinder Gene Roddenberry, Heather Kadin, Gretchen Berg und Aaron Harberts.

Die Serie ist in den USA exklusiv online bei CBS All Access zu sehen und soll dem Streamingservice als Zugpferd neue Abonnenten verschaffen. Lediglich der Pilotfilm wird im Free-TV ausgestrahlt. Die erste Staffel besteht aus 13 Episoden und wird in einem wöchentlichen Rhytmus veröffentlicht. In Deutschland und 187 weiteren Ländern ist die Serie innerhalb von 24 Stunden nach der CBS-Premiere bei Netflix zu sehen.

STAR TREK DISCOVERY Comic-Con Trailer (2017)

Star Trek: Discovery Logo 2017

Originaltitel: Star Trek: Discovery
Erstaustrahlung 24. September 2017 bei CBS All Access / 25. September 2017 bei Netflix
Darsteller: Sonequa Martin-Green (Michael Burnham), Jason Isaacs (Captain Gabriel Lorca), Michelle Yeoh (Captain Georgiou), Doug Jones (Lt. Saru), Anthony Rapp (Lt. Stamets), Shazad Latif (Lt. Tyler), Maulik Pancholy (Dr. Nambue), Chris Obi (T’Kuvma), Shazad Latif (Kol), Mary Chieffo (L’Rell), Rekha Sharma (Commander Landry), Rainn Wilson (Harry Mudd), James Frain (Sarek)
Produzenten: Gretchen Berg & Aaron Harberts, Alex Kurtzman, Eugene Roddenberry, Trevor Roth, Kirsten Beyer
Entwickelt von: Bryan Fuller & Alex Kurtzman
Staffeln: 2+
Anzahl der Episoden: 29+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.