Teenage Mutant Ninja Turtles 3: Wie stehen die Chancen auf eine weitere Fortsetzung?

turtles2-gang.jpg

Teenage Mutant Ninja Turtles - Out of the Shadows

Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows war eine von 14 Fortsetzungen, die Hollywood in diesem Jahr in die Kinos brachte. Trotz besserer Kritiken schlug sich der Film an den Kinokassen aber deutlich schlechter als Teil 1. Nach den starken Zahlen des ersten Films brachen die Fortsetzung so stark ein, dass sich viele die Frage stellen, ob sich das Studio Paramount einen weiteren Teil leisten möchte. Anhand der Einspielergebnisse spricht nur wenig dafür.

Out of the Shadows konnte weltweit 245 Millionen Dollar einspielen. Dem steht ein Budget von 135 Millionen plus Marketingkosten gegenüber. Im Vergleich zum Vorgänger, der 493 Millionen Dollar einnehmen konnte, hat sich das Ergebnis damit praktisch halbiert. Vor allem in den USA sahen die Zahlen ziemlich düster aus. Mit 82 Millionen Dollar blieb man nicht nur hinter Teil 1, sondern auch hinter der allerersten Turtles-Verfilmung von 1990 zurück. Diese spielte in den Staaten damals 135 Millionen Dollar ein. Inflationsbereinigt kommt Out of the Shadows sogar auf das schwächste Ergebnis aller Turtles-Realfilme. Lediglich der Animationsfilm TMNT lief in den Staaten in dieser Hinsicht noch schlechter.

Was ebenfalls wenig für eine weitere Fortsetzung spricht, ist das internationale Ergebnis. Auch hier halbierten sich die Zahlen fast von 302 Millionen Dollar zu 163 Millionen Dollar. Dabei dürfte Paramount sogar der chinesische Markt Sorgen machen. Zwar sorgte China mit 58 Millionen für einen vergleichsweise großen Teil der Gesamtsumme, auch hier blieb die Fortsetzung aber leicht hinter dem Vorgänger zurück. Alles in allem dürfte der Film anhand des Einspielergebnisses am Ende ein dickes Minus verzeichnen. Einem Bericht von Bloomberg zufolge könnte der Verlust fast 70 Millionen Dollar betragen.

Rein auf Basis der Besucherzahlen dürfte es eher unwahrscheinlich sein, dass die Turtles in dieser Form noch einmal in die Kinos zurückkehren. Was das Franchise womöglich noch retten könnte, sind die Merchandiseverkäufe. Gerade die Turtles haben in diesem Bereich ja schon immer hohe Einnahmen verbuchen können, wovon auch die neuen Filme profitiert haben dürften. Ob das Merchandise am Ende das dicke Minus der Einspielergebnisse ausgleichen konnte, weiß aber nur Paramount.

An den Schauspielern dürfte eine Fortsetzung in jedem Falle nicht scheitern. Die Darsteller der vier Turtles und auch Megan Fox haben nach eigenen Angaben Verträge für drei Filme unterschrieben. Es bleibt abzuwarten, ob das Studio noch einmal ihre Dienste in Anspruch nimmt.

Weiterführender Artikel zum Thema Einspielergebnisse:
Kolumne: Wie verdienen Filme eigentlich Geld?

Teenage Mutant Ninja Turtles 2: Out Of The Shadows Poster
Originaltitel:
Teenage Mutant Ninja Turtles: Out Of The Shadows
Kinostart:
11.08.16
Regie:
Dave Green
Drehbuch:
Josh Appelbaum, André Nemec
Darsteller:
Megan Fox, Stephen Amell, Will Arnett, Brian Tee, Tyler Perry, Brittany Ishibashi, Laura Linney, William Fichtner
Die Turtles sind zurück und bekommen es in der Fortsetzung mit einer noch größeren Gefahr zu tun. So müssen die vier Helden es dieses Mal nicht nur mit ihrem Erzfeind Shredder aufnehmen, sondern auch mit dessen neuen Handlangern, die alles andere als nette Zeitgenossen sind.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.