The Walking Dead: Das Finale zu Staffel 7 bringt Verluste

Das Finale zu Staffel 6 von The Walking Dead war einer der größten Cliffhanger der Serie. Zu sehen war Negan, der mit Lucille die Gruppe bedrohte; Fans musten sich jedoch bis zum Auftakt von Staffel 7 gedulden, um zu erfahren, wer sterben muss.

Bis zum Staffelfinale sind es mit "Bury Me Here", "The Other Side", "Something They Need" und "The First Day of the Rest of Your Life" noch vier Folgen. Die aktuelle Staffel hatte ihre Höhe und Tiefen, nach einem starken Auftakt gingen die Quoten zurück und erreichten einen Tiefpunkt wie zuletzt in Staffel 3.

Greg Nicotero, ausführender Produzent und Regisseur, erklärte nun, dass die komplette Staffel Teil eines größeren Plans sei:

"Ich vermute, dass die Dynamik sich weiterhin fortsetzt. Wir wissen, wo wir jetzt stehen. Mit den verschiedenen Gruppen baut es sich zu einem anderen Finale auf, als wir es in der Vergangenheit gemacht haben. Es hat Spaß gemacht, es zu drehen, wir haben auf pures Adrenalin und puren Instinkt gesetzt. Es war eine wirklich tolle Erfahrung. [...] Es gab bestimmte Einstellungen, die wir wirklich groß gemacht und auf die Spitze getrieben haben. Irgendwie haben wir das gewählt, als wir dran arbeiteten. Unser Publikum muss wirklich verstehen, dass man sich manchmal etwas ansehen muss, das unangenehm sein kann. Aber das Ende bedeutet etwas. Das ist der befriedigende Aspekt diese Episoden - wir haben daraufhin aufgebaut."

Showrunner Scott M. Gimple verriet im Gespräch mit TV Line ein paar mehr Details:

"Das Finale zu Staffel 6 war dieser sehr klaustrophobische Abstieg in die Dunkelheit. Dieses Staffelfinale dehnt sich mehr aus, im Hinblick auf Tonfall, Orte und Charaktere. In Finale von Staffel 6 haben wir die Schlinge enger gezogen, alles wurde dunkler und dunkler. Dieses Staffelfinale hat nun Dunkelheit und Licht, wirklich schreckliche Momente, Betrug, wahre Momente der Schönheit, Erlösung, Liebe und Freundschaft. Es eine Bandbreite der Menschen und Erfahrungen mit The Walking Dead. [...] Nun, es gibt Verluste. Die Einsätze werden größer und größer, es wird intensiver und herzzereißend. Dennoch verbindet alle etwas und sie machen weiter."

Durch die verschiedenen Schauplätze stehen mit dieser Staffel jedoch nicht nur Opfer in Alexandria zur Debatte. Hilltop, Sanctuary, Oceanside, Königreich und der Junkyard kommen ebenfalls in Frage. Am 2. April wird das Finale zur aktuellen Staffel von The Walking Dead ausgestrahlt.

The Walking Dead Staffel 6

Originaltitel: The Walking Dead (seit 2010)
Erstaustrahlung am
31.10.2010 bei AMC / 11. Mai 2012 bei RTL1
Darsteller:
Andrew Lincoln (Rick Grimes), Norman Reedus (Daryl), Lauren Cohan (Maggie), Chandler Riggs (Carl), Melissa McBride (Carol), Steven Yeun (Glenn), Laurie Holden (Andrea), Danai Gurira (Michonne), Sonequa Martin-Green (Sasha), Jon Bernthal (Shane), Sarah Wayne Callies (Lori), Jeffrey DeMunn (Dale), Michael Rooker (Merle), David Morrissey (Govenor), Scott Wilson (Hershel), Michael Cudlitz (Abraham), Emily Kinney (Beth), Chad L. Coleman (Tyrese), Lennie James (Morgan), Jeffrey Dean Morgan (Negan), Alanna Masterson (Tara), Josh McDermitt (Eugene), Christian Serratos (Rosita)
Produzenten: Gale Anne Hurd, David Alpert, Robert Kirkman, Charles H. Eglee, Glen Mazzara, Scott M. Gimple, Greg Nicotero, Tom Luse, Frank Darabont
Basiert auf der gleichnamigen Comicreihe von Robert Kirkman
Entwickelt von Frank Darabont
Staffeln: 9+
Anzahl der Episoden: 115+

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.