Star Wars: Neue Gerüchte um Solofilme für Obi-Wan und Boba Fett

Star Wars.jpg

Star Wars Finn

Die Geschichten aus dem Universum von Star Wars sind noch lange nicht zu Ende erzählt. Zur Gewissheit wurde diese Nachricht spätestens, nachdem Disney-Chef Bob Igner den 15-Jahre-Plan für Star Wars vorlegte. Bis 2019 werden neben Star Wars: Episode VIII - Die letzten Jedi auch noch Han Solo: A Star Wars Story und Star Wars: Episode IX erscheinen. Wie es danach weitergehen könnte, berichtete jetzt die Seite StarWarsNewsNet.com.

Offiziell ist noch keine dieser Meldungen. Sollten sie sich aber als wahr herausstellen, dürfen sich Fans über ein Spin-Off zu Obi-Wan Kenobi freuen, welches die Geschichte seiner Zeit im Exil erzählt. Obi-Wan-Darsteller Ewan McGregor zeigte sich bereits in der Vergangenheit mehr als bereit, wieder in die Rolle des Jedi zu schlüpfen. Laut der Quelle von StarWarsNewsNet wird die Ankündigung dieses Films nicht mehr lange auf sich warten lassen. Denn bereits zur diesjährigen Star Wars Celebration in Orlando, die vom 13. bis zum 16. April stattfindet, könnte der neue Film vorgestellt werden.

Für sein neues Abenteuer könnte McGregor vielleicht sogar mit dem Rogue-One-Produzenten und Regisseur Gareth Edwards zusammenarbeiten. Auch die Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy betonte, dass sie unbedingt einen solchen Film möchte. Gerüchte über eine ursprünglich geplante Trilogie zur Geschichte, von Anakins und Lukes Jedi-Meister dementierte die Quelle jedoch.

Bereits bekannt war, dass es einen Ablegerfilm zum berühmten Kopfgeldjäger Boba Fett geben sollte. Der sollte ursprünglich von Josh Trank inszeniert werden. Allerdings verließ der Regisseur das Projekt wieder. Trotzdem dürfen sich Fans auf ein Wiedersehen mit dem Kopfgeldjäger freuen. Allerdings wird das Boba-Spin-Off wohl nicht nur die von ihm handeln und auch nicht seine Vorgeschichte erzählen. Stattdessen soll es um eine Gruppe von Kopfgeldjägern gehen, die gemeinsam auf eine Mission gehen. Für das Skript dieses Star-Wars-Ablegers ist Simon Kinberg, der Chef-Autor der aktuellen X-Men-Filme, verantwortlich.

Einen völlig anderen Weg geht der dritte Film, über den die Quelle die Fans informiert. Dieser soll die Star-Wars-Version von Das Schicksal ist ein mieser Verräter sein. Im Mittelpunkt würde die Beziehung von Han Solo und Leia stehen. Die Tragik soll aber vielmehr in der Geschichte selbst liegen und nicht unbedingt in der Liebesbeziehung.

Es bleibt abzuwarten, ob tatsächlich jeder dieser Filme seinen Weg in die Kinos findet. Bis dahin dürfen sich Fans aber auf den 14. Dezember freuen, wenn Star Wars: Episode VIII - Die letzten Jedi in die Kinos kommt.

Future of Spin-Off Movies, Obi-Wan Announcement at Celebration? - Collider Jedi Council

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.