Star Wars: Video blickt auf eingestellte Star-Wars-Spiele zurück

lucasarts-games.jpg

LucasArts Games

Die Übernahme von Lucasfilm durch Disney im Jahr 2012 brachte den Fans nicht nur eine neue Star-Wars-Trilogie, sondern leider auch das Ende für LucasArts, dem Entwickler legendärer Videospiele wie Maniac Mansion und Monkey Island. Das Entwicklerstudio war bis 2012 für rund 49 Spiele aus dem Star-Wars- und Indiana-Jones-Umfeld verantwortlich, bis im April 2013 endgültig die Lichter ausgingen.

Ein neues Video des YouTube-Kanals "GVMERS" beschäftigte sich unlängst mit all den Star-Wars-Spielen, die nie das Tageslicht erblicken durften und meist innerhalb weniger Monate nach dem Beginn der Arbeiten wieder eingestellt wurden. In 13 Minuten und 13 Sekunden berichtet "Cancelled Games: A Star Wars Story" unter anderem von Return of the Jedi: Ewok Adventure für Atari, Vernost und dem MMO mit dem Arbeitstitel Proteus, das eigentlich für Konsolen erscheinen sollte. Proteus wurde jedoch für die Arbeiten an Knights of the Old Republic 3 eingestellt, welches wiederrum ebenfalls gestrichen wurde und und in das MMORPG Star Wars: The Old Republic einfloss.

Natürlich darf auch die Erwähnung von Star Wars 1313 nicht fehlen, dem Action-Adventure mit Boba Fett in der Hauptrolle, an dessen Entwicklung Industrial Light & Magic, Lucasfilm Animation und Skywalker Sound beteiligt waren.

A History of Cancelled Star Wars Games

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.