Star Wars: Rian Johnson stellte Lucasfilm seine neue Trilogie ohne konkrete Story vor

star-wars-logo.jpeg

Star Wars Logo

Die Zusammenarbeit zwischen Rian Johnson und Lucasfilm für Star Wars: Die letzten Jedi wurde in der Vergangenheit von beiden Seiten mehrfach als sehr harmonisch beschrieben. Letztendlich haben sich der Regisseur und die Produzenten rund um Kathleen Kennedy Bob Iger, Alan Horn und Alan Berg sogar so gut verstanden, dass Lucasfilm Johnson mit der Entwicklung einer neuen Trilogie beauftragte.

In einem Interview mit Cinemablend erzählte Rian Johnson nun, dass die Verantwortlichen von Lucasfilm anscheinend so stark an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert waren, dass sie den Vorschlag des Regisseurs akzeptierten, ohne dass dieser eine tatsächliche Geschichte vorschlug.

Als man sich über die Zukunft unterhielt, erklärte Johnson, dass es für ihn eine neue Trilogie mit neuen Charakteren, neuen Orten und einer ganz neuen Geschichte ohne Einschränkungen am interessantesten wäre. Dies war Lucasfilm anscheinend genug. Entsprechend gibt es aktuell noch keine großen Informationen zum Inhalt, da Johnson tatsächlich erst mit der Entwicklung der Geschichte begonnen hat.

Bevor die neue Trilogie des Regisseurs aktuell wird, startet aber erst einmal dessen erster Star-Wars-Film in den Kinos. Star Wars: Die letzten Jedi läuft heute an. Unsere Kritik zum Film gibt es hier.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.