Marvel: Kevin Feige über die Zukunft der Frauen im MCU

marvel.jpg

Marvel-Logo

Bei Marvel hält man sich nach wie vor bedeckt, wenn es darum geht, die konkreten Pläne für das zu äußern, was das Publikum nach Avengers 4 erwarten kann. Gerade Kevin Feige lässt sich in der Regel bis auf wenige Andeutungen nicht viel entlocken.

Neben der Fortsetzung zu Spider-Man: Homecoming ist für Phase 4 bisland lediglich Teil 3 zu Guardians of the Galaxy angekündigt. Gerüchten zufolge soll Marvel Autoren mit den Arbeiten am Drehbuch zu einem Solo-Film zu Black Widow in Auftrag gegeben haben. Neben Captain Marvel mit Brie Larson in der Hauptrolle könnte Kevin Feige jetzt mit den Darstellerinnen aus Black Panther und Thor: Tag der Entscheidung aus den Vollen schöpfen, wie er selbst erklärt:

"Wir haben momentan in üppiges Angebot. Wenn man sieht, wie das Publikum auf Lupita [Nyong’o], Letitia [Wright] und sicherlich auf Danai [Okoye] in ihren Actionsequenzen reagiert - wenn man sieht, wie Danai da durch das Casino wirbelt und dabei Dutzende außer Gefecht seht, denkt man schon, dass man daraus einen ganzen Film machen könnte."

Jedoch lässt Feige sich nach wie vor nicht in die Karten blicken, wenn es darum geht, Möglichkeiten aufzuzeigen - gerade im Bezug auf die Tatsache, dass mit Avengers 4 die Vertragslaufzeiten für viele Darsteller enden. 

"Es geht darum herauszufinden, wenn und wie. Wir haben aber übrigens schon viele zusätzliche Szenen für die anstehenden Filme gedreht, als gibt es manches früher als später. Wir werden alle von ihnen wiedersehen."

Zweifelsohne bezieht Feige sich damit auf Avengers: Infinity War. Und vor Avengers 4 startet dann Captain Marvel - in den USA passenderweise am Weltfrauentag. Die Dreharbeiten zum ersten Solo-Film des MCU mit einer weiblichen Hauptfigur laufen bereits, vor kurzem gab es den ersten Blick auf Brie Larson. Auffallend war, dass das Kostüm nicht in Rot und Blau, sondern in Grün und Dunkelblau gehalten war. Auch hierzu äußerte sich Kevin Feige:

"Heute wird alles [von Paparazzi] gefilmt, also haben wir vor Jahren entscheiden, dass es wir es geschehen lassen, sollte es geschehen. Die meisten kapieren, dass es sich um Behind-the-scenes-Fotos handelt, die komplett dem Kontext entrissen sind. Wir mögen es nicht, es mit den Fotos zu überstürzen. Also haben wir Concept Art mit anderen Farben veröffentlicht. Das Publikum hat bereits korrekt erkannt, was da passiert." 

Die kommenden Filme des MCU in der Übersicht: Avengers: Infinity War (26. April), Ant-man and the Wasp (2. August), Captain Marvel (7. März 2019) und Avengers 4 (25. April 2019).

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.