Men in Black: Chris Hemsworth soll MIB-Reihe aufmotzen

Tausche Hammer gegen Blitzdingsgerät: Für das geplante Spinoff von Men in Black ist niemand Geringeres als Chris Hemsworth im Gespräch, wie der Hollywood Reporter berichtet.

Das Ziel ist es, ein Filmuniversum zu schaffen, das den gleichen Regeln folgt und auf die Geschichten der erfolgreichen bekannten drei Teile aufbaut - ähnlich wie bei Jurrassic World also. Dass man hier nicht einfach an die alten Erfolge anknüpfen kann, dürfte zudem auch daran liegen, dass weder Tommy Lee Jones noch Will Smith an dem neuen Spinoff beteiligt sein werden.

Stattdessen soll eine neue Riege an Helden herangezüchtet werden. Dem Bericht zufolge plant man bei Sony, nach und nach ein vielfältiges Ensemble aufzubauen: Ein weißer Mann, eine nicht weiße Frau und ein älterer Herr sollen die Rollen der Agenten übernehmen. Die Geschichte selbst ist als globales Abenteuer angelegt.

Regie führt F. Gary Gray, das Drehbuch stammt aus der Feder von Matt Holloway und Art Macrum (Iron Man). Am Produktionstisch sitzen Walter F. Parkes und Laurie MacDonald (Men in Black, Ring), als ausführender Produzent beteiligt sich Steven Spielberg.

Am 14. Juni 2019 soll der Film in die Kinos kommen.

Men in Black - International
Originaltitel:
Men in Black: International
Kinostart:
13.06.19
Regie:
F. Gary Gray
Drehbuch:
Matt Holloway, Art Marcum
Darsteller:
Chris Hemsworth, Tessa Thompson, Liam Neeson, Rafe Spall, Kumail Nanjiani, Laurent Nicolas, Larry Nicolas Bourgeois, Emma Thompson, Rebecca Ferguson
Das Spin-off stellt eine neue Gruppe von MiB-Agenten in den Mittelpunkt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.