Oscars kämpfen mit schwachen Einschaltquoten

oscars.jpg

Bei der diesjährigen Academy-Awards-Verleihung schalteten weitaus weniger Zuschauer ein als im Vorjahr. 26,5 Millionen Zuschauer sahen sich die von Late-Night-Talkshow-Host Jimmy Kimmel  moderierte Vergabe des wichtigen Filmpreises an. Im Jahr davor, als Kimmel ebenfalls durch den Abend führte, waren es noch 32,9 Millionen Zuschauer. Dennoch handelt es sich nicht um die schlechtesten Einschaltquoten in der Geschichte der Verleihung. Diesen zweifelhaften Rekord stellte der Politsatiriker Jon Stewart auf, als er das Programm 2008 moderierte. Auch wenn sich die Zuschauerzahlen inzwischen etwas erholen konnten, fluktuieren und schwächeln sie weiterhin.

Ein Grund für die sinkenden Zahlen kann aber auch mit dem Nielson-Ratings-System zusammenhängen, welches Zuschauer, die sich die Sendung zum Beispiel über mobile Endgeräte ansehen, nicht erfasst. Eine andere Möglichkeit könnte schlicht mangelndes Zuschauerinteresse an der dreistündigen Sendung und den nominierten Filmen sein. Zwar erhöhte die Academy of Motion Pictures Arts and Sciences die Zahl der Nominierungsmöglichkeiten in der Kategorie Bester Film von fünf auf zehn, um auch kommerziell erfolgreicheren Filmen eine Chance zu geben, allerdings schafften es auch dieses Jahr nur zwei Filme unter die Nominierten, die ein Einspielergebnis von 100 Millionen Dollar überschritten. Hierbei handelt es sich um die Horrorgesellschaftssatire Get Out von Jordan Peele und um das Kriegsdrama Dunkirk von Christopher Nolan.    

Für Aufsehen sorgte auch die Tatsache, dass einige namhafte Darsteller und ein wichtiger Horror-Regisseur im In-Memoriam-Teil der Sendung ausgelassen wurden. Eine wichtige Tradition der Verleihung, welche verstorbene Persönlichkeiten der Filmindustrie ehren soll. Zu den Vergessenen, die eine lange Film- und Fernsehkarriere vorweisen konnten, gehörten:

  • Regisseur Tobe Hooper (Texas Chainsaw Massacre)
  • Dorothy Malone (Tote schlafen fest)
  • John Mahoney (Frasier)
  • Bill Paxton (Aliens,  Edge of Tomorrow)
  • Adam West (Batman)
  • Powers Boothe (Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.)
  • Della Reese (Ein Hauch von Himmel)
  • Reg E. Cathey (Fantastic Four)
  • Miguel Ferrer (Twin Peaks)    

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.