Minecraft: Regisseur Rob McElhenney ist raus aus dem Projekt

minecraft.jpg

Minecraft

Eigentlich sollte der Film zum Spiel Minecraft am 24. Mai 2019 in den US-Kinos starten. Jedoch hat sich beim Stab des Films gerade einmal ordentlich das Personalkarussell gedreht.

Denn wie exklusiv über The Wrap bekannt wurde, ist Regisseur Rob McElhenney (It’s Always Sunny in Philadelphiaraus aus dem Projekt. McElhenney hatte auch zusammen mit Jason Fuchs (Wonder Woman) das Drehbuch für Minecraft verfasst, sodass Warner Bros. nun Aaron und Adam Nee damit beauftrag hat, ein neues Drehbuch zu verfassen. Die Nee-Brüder waren zuletzt als Regisseure für die Neuverfilmung von Masters of the Universe verpflichtet worden.

Minecraft wurde von Markus Persson als Indie-Open-World-Spiel entwickelt, in dem der Spiel aus dem zumeist würfelförmigen Blöcken verschiedene Konstruktionen bauen kann. Zusätzlich kann er seine Welt erkunden, hier Ressourcen sammeln oder auch gegen Monster kämpfen. Insgesamt bietet Minecraft den Spielern mit dem Kreativ-, Überlebens-, Hardcore-, Abenteuer- und Zuschauermodus fünf verschiedene Spielmodi. Mojang, die Firma Perssons, wurde im September 2014 vom Microsoft-Konzern für 1,9 Milliarden Euro gekauft. 

Details dazu, warum sich die Wege von Warner Bros. und McElhenney letztendlich getrennt haben, sind derzeit noch unbekannt. Mit dieser Entwicklung dürfte mit einem Kinostart im Mai 2019 realistisch nicht mehr zu rechnen sein.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.