Doctor Sleep: Verfilmung des Stephen-King-Romans zollt Shining Tribut

Stephen Kings Roman Doctor Sleep ist eine direkte Fortsetzung von Shining, die Handlung des Buches setzt bereits drei Jahre nach den Ereignissen im Overlook-Hotel ein.

Eine Tatsache, die Regisseur Mike Flanagan auch für die geplante Verfilmung von Doctor Sleep anerkennen möchte. Im Gespräch mit Bloody Disgusting erzählte er, dass daran kein Weg dran vorbeiführen könne:

"Ich glaube, das muss man anerkennen. Auf dieser Welt wird es keine Fassung geben, in der ich nicht versuchen werde, einem der besten Filme, die je gemacht wurden, Tribut zu zollen. Sich vor dieser Realität zu verstecken, würde keinen Vorteil bringen. Gleichzeitig ist dieser Film aber auch nicht The Shining. Er erzählt seine eigene Geschichte und das auf eine sehr besondere Art. Wenn man das Buch gelesen hat, weiß man, warum es so anders ist. Aber es ist ein ziemlicher Drahtseilakt. Ich habe Spaß dabei. Ich werde den Film herausbringen, das Internet für zwei Wochen ausschalten und sehen, wie sich alles entwickelt."

Außerdem verriet er, dass er Kontakt hätte mit Danny Lloyd, der den jungen Danny Torrance in Stanley Kubricks Verfilmung aus dem Jahr 1980 darstellte.

"Er ist mittlerweile Lehrer und lebt im Mittleren Westen. Wir haben definitiv mit ihm gesprochen. Ich möchte nichts spoilern, aber ja, wir haben definitiv Kontakt zu ihm."

Doctor Sleep erzählt die Geschichte des mittlerweile erwachsenen Danny Torrance. Er ist noch immer traumatisiert von den Geschehnissen, die sich damals im Hotel Overlook zugetragen haben und kämpft mit seiner Alkoholsucht. Danny hat sich in New Hampshire niedergelassen und arbeitet in einem Hospiz, wo er seine paranormalen Fähigkeiten - das Shining - einsetzt und Sterbenden in ihren letzten Stunden Trost spendet. Als er auf die zwölfjährige Abra trifft und von einer mörderischen Sekte erfährt, die Jagd auf Kinder mit der Gabe des Shining macht, muss Danny sich seinen Dämonen stellen und in einen alles entscheidenden Kampf ziehen.

Die Hautprolle des Danny übernimmt Ewan McGregor. Der US-Kinostart ist derzeit für den 24. Januar 2020 geplant.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.