A Quiet Place 2: John Krasinski nimmt wieder auf dem Regiestuhl Platz

a_quiet_place_paramount

Regisseur John Krasinski wird auch beim zweiten Teil von A Quiet Place im Regiestuhl sitzen. Das berichtete das Magazin Deadline. Es war bereits bekannt, dass Krasinski am Drehbuch von Teil 2 arbeiten wolle.

Mit A Quiet Place gelang Krasinksi im vergangenen Jahr ein Indie-Überraschungshit, der sich auch an den Kinokassen auszahlte: Mit mehr als 340 Millionen Dollar weltweit hat das Projekt, das in der Produktion gerade mal 17 Millionen gekostet hat, die Erwartungen mehr als übertroffen. Krasinski hat sogar schon das Datum für den Kinostart verraten: Teil 2 soll am 15. Mai 2020 in den Kinos starten. 

Das dürfte bedeuten, dass es bald mit den Dreharbeiten losgehen sollte. Eine ist bereits fest dabei: Hauptdarstellerin Emily Blunt hat ebenfalls wieder zugesagt. Die Ehefrau von John Krasinski soll bereits ihre Unterschrift unter den Vertrag zu Teil 2 gesetzt haben. 

Bei A Quiet Place überraschte vor allem das Konzept: Der Film erzählt von einer postapokalyptischen Katastrophe, in der Aliens die Erde bevölkern. Diese reagieren enorm empfindlich auf laute Geräusche. Die paar verbliebenen Menschen müssen daher versuchen, ihr Überleben zu sichern, indem sie sich so leise wie möglich verhalten. Der Film ist für die Soundbearbeitung für den Oscar nominiert. Diese werden in der Nacht von Sonntag auf Montag verliehen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.