Brennen muss Salem: Gary Dauberman äußert sich zur Vorlage

Brennen_muss_Salem.jpg

Brennen muss Salem

Regisseur James Wan (The Conjuring, Insidous, Aquaman) wird demnächst den Roman Brennen muss Salem von Stephen King fürs Kino adaptieren. Zur Seite steht ihn dabei Drehbuchautor Gary Dauberman, der unter anderem die Drehbücher für Es Kapitel 2, Anabelle und The Nun schrieb. Im Interview mit dem Hollywood Reporter sprach Dauberman über die Umsetzung der Vorlage und Vampire:

"Ich möchte die Geschichte so werkgetreu wie möglich erzählen, bis sie für einen Film etwas zu sperrig wird. Ich bin sehr, sehr aufgeregt, ein Teil [Salem's Lot] davon zu sein und mich darum zu kümmern. Es wurde bisher noch nicht auf einer großen Leinwand behandelt. Es ist ein großer Spaß, mit Vampiren herum zuspielen und etwas wirklich Unheimliches mit den Vampiren anzustellen. Ich habe das schon lange nicht mehr gesehen und freue mich darauf, wenn die Zuschauer es sehen."

Stephen Kings Brennen muss Salem erschien 1975. Im Mittelpunkt des Romans steht der Schriftsteller Ben Mears, der in seine Heimatstadt Salems Lot im Bundesstaat Maine zurückkehrt. Dort will er ein Buch über das verlassene Marsten-Haus schreiben, in dem Jahre zuvor ein brutaler Mord passierte und um das sich seitdem unheimliche Geschichten ranken.

In dem Buch werden, ganz King typisch, auch die Leben vieler Bewohner der Kleinstadt geschildert, welche nach und nach in den Bann des mysteriösen neuen Bewohners des Marsten Hauses verfallen. Nur Mears und einige wenige Getreue stellen sich dem Vampir und seiner neuen Brut entgegen.

Der Roman wurde 1979 erstmals von Tobe Hooper fürs Fernsehen verfilmt. 2004 folgte die Miniserie Salem's Lot – Brennen muss Salem von Mikael Salomon.

Ein Kinostarttermin für Brennen muss Salem ist noch nicht bekannt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.