Kevin Feige zum Chief Creative Officer von Marvel ernannt

marvel-logo.jpg

Marvel Logo

Marvel-Studio-Chef Kevin Feige erhält in Zukunft noch mehr Verantwortung. Wie Variety berichtet, wurde Feige nun auch zum Chief Creative Officer von Marvel ernannt. Damit ist der Produzent nun nicht mehr nur verantwortlich für die Filmsparte und das MCU, sondern soll die kreative Ausrichtung von Marvel in Bereichen wie Publishing, TV und Animation bestimmen. In seiner neuen Position untersteht Feige weiterhin direkt den beiden Disney-Bossen Alan Horn und Alan Bergman.

Darüber hinaus wechselt auch Marvel Television and Marvel Family Entertainment unter das Dach von Marvel Studios und steht damit unter der Kontrolle von Feige. Bisher war Jeph Loeb für die Marvel-Serien verantwortlich, die in den vergangenen Jahren veröffentlicht wurden. Unter seiner Aufsicht entstanden beispielsweise Daredevil, Jessica Jones oder Agents of S.H.I.E.L.D..

Bereits mit der Ankündigung von Serien wie Hawkeye oder Loki für Disneys neuen Streaming-Dienst hatte sich die Verantwortlichkeit aber geändert. Diese entstehen nicht mehr bei Marvel Television, sondern unter dem Dach von Marvel Studios und damit unter der Aufsicht von Feige. Anschließend gab es immer wieder Gerüchte, dass Loeb nach und nach die Verantwortung für die Realseriensparte entzogen werden soll.

Inwiefern sich die Beförderung von Feige auf aktuelle Serienprojekte wie Runaways, Helstrom oder Cloak & Dagger auswirkt, ist noch nicht bekannt. Dem Bericht von Variety zufolge will der neue Chief Creative Officer gemeinsam mit seinem Team jedes Projekt individuell bewerten und dann eine Entscheidung treffen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.