Sony verschiebt Uncharted und streicht He-Man and the Masters of the Universe aus dem Kalender

uncharted.jpg

Uncharted

Wenig überraschend hat Sony Pictures den Starttermin der schon lange in Entwicklung befindlichen Verfilmung der Computerspielreihe Uncharted verschoben. Der Film, der ursprünglich im Dezember in die Kinos kommen sollte, startet nun drei Monate später 5. März 2021.

Hintergrund ist die Tatsache, dass der Film kürzlich erneut seinen Regisseur verloren hat. Travis Knight musste aufgrund von Terminproblemen passen, weshalb der Kinostart im Dezember nun nicht mehr einzuhalten ist. Aktuell hat Sony auch noch keinen Nachfolger gefunden, aussichtsreichster Kandidat soll Ruben Fleischer sein (Zombieland 2, Venom).

Die Verschiebung von Uncharted hat zudem auch Auswirkungen auf ein weiteres Sony-Projekt. So sollte am 5. März 2021 eigentlich die ebenfalls schon seit längerer Zeit geplante Neuverfilmung von He-Man and the Masters of the Universe in die Kinos kommen. Diesen Termin übernimmt nun aber erst einmal die Spieleverfilmung. Stattdessen wurde He-Man nun erst einmal komplett aus dem Terminkalender gestrichen.

Hintergrund für diese Entscheidung könnte auch die Tatsache sein, dass es zuletzt Gerüchte darüber gab, dass Sony den neuen He-Man-Film gar nicht erst ins Kino bringt, sondern direkt an Netflix verkauft. Der Streaming-Dienst scheint zuletzt generell Gefallen an He-Man gefunden zu haben, befinden sich doch aktuell gleich zwei Animationsserien für Netflix in Entwicklung. Wie es dagegen mit dem Realfilm weitergehen wird, muss sich erst noch zeigen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.