Suicide Squad 2 & Guardians of the Galaxy Vol.3: Regisseur James Gunn erwartet keine Verzögerung

Die weltweite Corona-Krise hat auch so einige Filmprojekte getroffen und für Verschiebungen beziehungsweise Verzögerungen gesorgt. Über zwei Filme müssen sich Marvel- und DC-Fans aber wohl keine Sorgen machen. So erzählte Regisseur James Gunn am Wochenende auf Twitter, dass sowohl Suicide Squad 2 als auch Guardians of the Galaxy Vol. 3 voll im Zeitplan liegen und er keine Verschiebungen erwartet.

"Aktuell gibt es keinen Grund, den Starttermin von The Suicide Squad zu verschieben. Wir liegen voll im Zeitplan. Wir hatten viel Glück, dass wir den Dreh bereits abgeschlossen und den Schnitt auf Heimarbeit ausgerichtet hatten, bevor die Quarantäne begann."

Gunn zufolge laufen die Postproduktionsarbeiten auch in der Quarantäne sehr gut. Ein paar Auswirkungen hatte die Corona-Krise allerdings trotzdem auf den Film. Dies betrifft aber vor allem die Veröffentlichung von Promomaterialien wie Poster oder Trailer.

Nach dem Abschluss der Arbeiten an The Suicide Squad kehrt Gunn zurück ins Marvel-Universum und wird sich wieder den Guardians of the Galaxy widmen. Auch hier sieht der Regisseur aktuell keinen Grund, warum es zu Verzögerungen kommen könnte.

In beiden Fällen liegt der Kinostart allerdings auch noch in einiger Ferne. So soll The Suicide Squad am 5. August 2021 in den deutschen Kinos anlaufen, während mit Guardians of the Galaxy Vol.3 nicht vor 2022 zu rechnen ist.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.