Fortsetzung für Horrorfilm Sinister

Der Club der kleinen Horror-Sequels um Insidious, Der letzte Exorzismus und Paranormal Activity bekommt ein neues Mitglied: Sinister. Im ersten Teil (2012) findet Ethan Hawke als Krimiautor auf dem Dachboden seines Hauses eine Kiste mit verstörenden Videoaufnahmen, die ihm und seiner Familie einen übernatürlichen Albtraum beschert.

Sinister hat nur 3 Millionen Dollar gekostet, weltweit jedoch 87 Millionen eingespielt. Drum ist der Überraschungseffekt dieser Meldung doch relativ gering. Regisseur Scott Derrickson (Der Exorzismus der Emily Rose) und Co-Autor C. Robert Cargill, die bereits am ersten Teil mitgewirkt haben, werden für den zweiten Film wieder dabei sein. Sinister 2 hat noch keinen Starttermin.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.