Marvel (Allgemein)

marvel-logo.jpg

Spider-Man wird Bestandteil von Marvels Cinematic Universe

Die Spekulationen haben endlich ein Ende gefunden. Marvel und Sony arbeiten zusammen und vereinigen die Welten von Spider-Man und dem Marvel-Cinematic-Universe . Der Deal zwischen beiden Unternehmen wurde am gestrigen Abend verkündet und beinhaltet zunächst einmal einen Auftritt von Spider-Man in einem bisher noch nicht genannten Marvel-Cinematic-Universe-Film (vermutlich Captain America: Civil War). Im Anschluss werden Kevin Feig, sein Team und Sonys Amy Pascal einen neuen Spider-Man-Film produzieren. Der neue Spider-Man wird mit großer Wahrscheinlichkeit ohne die Beteiligung von Andrew Garfield gedreht werden, könnte aber Auftritte von Charakteren aus dem Marvel-Cinematic-Universe beinhalten. Sony wird dabei grundsätzlich die Rechte an Spider-Man behalten und die Solo-Filme finanzieren und vertreiben. In die Kinos kommt der neue Spider-Man am 28. Juli 2017.

Da der neue Spider-Man-Film nun im gewissen Maß keine Konkurrenz für Marvel darstellt, hat das Unternehmen im Zuge der Ankündigung seinen eigenen Veröffentlichungsplan an die neuen Gegebenheiten angepasst. Thor: Ragnarok verschiebt sich um fast vier Monate (ursprünglicher Start war der 28. Juli 2017) und nimmt den Platz von Black Panther am 3. November 2017 ein. Black Panther wiederrum springt auf den Termin von Captain Marvel am 6. Juli 2018, wodurch Marvels erste Solo-Film eines weiblichen Comic-Helden auf den 2. November 2018 und die Inhumans auf den 12. Juli 2019 verschoben werden. Die beiden Avengers-Filme bleiben jedoch von den Verschiebungen verschont.

Ant-Man und die Verbindung zu Peggy Carter

paul-rudd-ant-man.jpg

Paul Rudd is Ant-Man

Das Hayley Atwell alias Peggy Carter auch in der kommenden Marvel-Verfilmung Ant-Man zu sehen sein wird, war bekannt. Doch in welchem Zusammenhang sie mit den Charakteren und Ereignissen des Films steht, war reine Spekulation.

Zumindest bis jetzt. Marvel bringt einen zweiteiligen Comicband zu Ant-Man heraus, der im Cinematic Universe angesiedelt ist und die Vorgeschichte des Films erzählt. So sehen wir Peggy Carter, die während des Kalten Krieges mit Dr. Hank Pym zusammenarbeitet und seine Fähigkeiten testet, unter Druck zu improvisieren.

Im Film soll es einen Prolog geben, in der ein junger Hank Pym einem Treffen bei S.H.I.E.L.D. beiwohnt. Neben Peggy Carter sollen auch Howard Stark, Armin Zola und ein junger Alexander Pierce (in Captain America 2 dargestellt von Robert Redford) zu sehen sein.

The Purple Man: David Tennant wird Marvel-Bösewicht

Der ehemalige Doctor Who-Darsteller ist ohnehin schon ein vielbeschäftiger und vielseitiger Schauspieler, nun betritt David Tennant auch noch das Marvel-Universum. 

In der Serie A.K.A. Jessica Jones, die für Netflix produziert wird, übernimmt er die Rolle des Zebediah Kilgrave (in den Comics mit zwei l), auch als The Purpble Man bekannt - ein äußerst intelligenter Superschurke mit der Fähigkeit jeden zu zwingen seine Befehle auszuführen und zudem mit schneller Selbstheilungskraft
The Purple Man erschien zum ersten Mal 1964 in einer Ausgabe von Daredevil. Als jugoslawischer Spion war Kilgrave einer Chemikalie ausgesetzt, die seine Haut lila färbte und ihm seine Fähigkeit gab.

"Ich bin so geehrt und gespannt bei der Aussicht dass David diesen facettenreichen Charakter mimen wird," so Produzentin Melissa Rosenberg. "Er kann von den herzzereißensten Momenten bis zu den trockensten Sprüchen und den ganzen Punkten dazwischen einfach alles liefern. Er wird Kilgrave zu einem wirklich originellen Bösewicht machen."

Die Serie setzt nach dem tragischen Ende von Jessica Jones (Krystan Ritter)  kurzen Superheldinnen-Dasein an. Sie baut ihr privates und berufliches Leben  in New York wieder auf, wird als Detektivin jedoch immer wieder in Fälle reingezogen, die sich rund um Personen mit außergewöhlnichen Fähigkeiten drehen. 

Die 13 Episoden der ersten Staffel, mit Krystan Ritter in der Hauptrolle,  sollen noch dieses Jahr bei Netflix starten.   

Ultron, Black Widow & Co - Viele neue Fotos zu Avengers 2

avengers-ultron.jpg

Ultron aus Avengers 2: Age of Ultron

Die nächste Ausgabe des Entertainment-Magazins Empire hat nicht nur zwei schicke Cover zum "biggest superhero movie ever made" Avengers 2: Age of Ultron anzubieten, sondern auch jede Menge Fotos aus dem Film. Die Cover werden einmal von Ultron, sowie von der Avengers-Truppe geziert. Auf den Fotos könnt ihr Thor, Captain America, Scarlet Witch, Black Widow, Tony Stark sowie Regisseur Joss Whedon mit Jeremy Renner alias Hawkeye ansehen.

In den Marvel-Comics wird der Roboter Ultron von Hank Pym (Ant-Man) erschaffen, letztendlich jedoch von Tony Stark vollendet. Eigentlich sollte er die Avengers bei ihren weltrettenden Missionen unterstützen. Doch Ultron erkennt, dass bei uns nichts mehr zu retten ist und kommt zu der Überzeugung, dass er der Menschheit einen Gefallen tut, wenn er sie vernichtet.

Das an sich wäre ja nicht ganz so dramatisch, wenn Ultron neben seiner fehlgeleiteten Logik nicht auch aus der fast unzerstörbaren Legierung Vibranium bestehen würde, sowie Fähigkeiten, z.B. sich nach einem Kampf weiter den Gegebenheiten anzupassen und selbst zu reparieren. Er wird dadurch fast unbesiegbar.

Viel Spaß beim Durchscrollen.

Marvel Phase 3: deutsche Starttermine für Thor 3, Inhumans, Doctor Strange & Black Panther

thor-ragnarok-logo.jpg

Nach und nach bekommen die Marvel-Filme aus Phase 3 des Cinematic Universe ihre Starttermine für Deutschland. Die Fortsetzung Thor Ragnarok, sowie die Neuzugänge Doctor Strange, Black Panther und Inhumans haben ihre Starttermine bekommen, die ihr der Auflistung entnehmen könnt.

Auch wenn es teilweise noch Jahre dauert, bis die jeweiligen Filme in die Kinos kommen, kann man sich die Termine ggf. im Terminkalender abspeichern. Marvel hat sich, was die Kinostarts betrifft, bisher als sehr zuverlässig erwiesen.

Here we go - alle Filme aus Marvels Phase 3, zusammen mit den bekannten Startterminen, in Deutschland und in den USA. Fast jeder Film wird schon eine Woche vor US-Start bei uns zu sehen sein.

Captain America: Civil War 05. Mai 2016 (US-Start am 06. Mai 2016)
Doctor Strange 27. Oktober 2016 (US-Start am 04. November 2016)
Guardians of the Galaxy 2 27. April 2017 (US-Start am 05. Mai 2017)
Thor Ragnarok 27. Juli 2017 (US-Start am 28. Juli 2017)
Black Panther 27. Oktober 2017 (US-Start am 03.11.2018)
Avengers: Infinity War, Part 1 16. April 2018 (US-Start am 04. Mai 2018)
Inhumans 25. Oktober 2018 (US-Start am 02.11.2018)
Avengers: Infinity War, Part 2 (US-Start am 03. Mai 2019)

Auch für den Marvel-Film X-Men: Gambit mit Channing Tatum in der Hauptrolle, der beim Konkurrenzstudio Fox produziert wird, gibt es einen deutschen Starttermin. Dieser soll am 06. Oktober 2016 anlaufen. Damit wirft Fox zusammen mit Deadpool (11.02.2016) und X-Men: Apocalypse (19. Mai 2016) gleich drei X-Filme in einem Jahr auf den Markt.

Spider-Man in Infinity War?

Neuer Tag, neues Marvel-Gerücht: Spider-Man wird möglicherweise früher als erwartet, aber nicht so früh wie erhofft, in Marvels Filmuniversum auftauchen. Zur Erinnerung: Sony Pictures und Marvel Studios suchen schon seit einer Weile nach einer Möglichkeit, Spider-Man in Marvels Filmuniversum auftreten zu lassen. Erste Berichte schienen darauf hinzuweisen, dass dies frühestens in Captain America: Civil War geschehen würde.

Dann passierte irgendwas, niemand weiß genau, was, und Sony brach die Verhandlungen ab. Damit schien Spider-Man erst mal aus dem Marvel-Universum raus zu sein. Doch nun behauptet Latino Review, die, wenn es um Gerüchte geht, immer ganz vorn mit dabei sind, dass Sony und Marvel sich nun doch geeinigt haben. Spider-Man soll 2018 in Avengers: Infinity War, Part 1 auftreten. Das ist zwar momentan nur ein Gerücht, aber es ergibt zumindest Sinn, denn die Avengers, wie wir sie heute kennen, wird es 2018 so nicht mehr geben und Spider-Man könnte eine der Lücken, die das Abtreten anderer Charaktere hinterlassen hat, füllen.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Neuer Trailer zu Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron

Nachdem Marvel zuletzt den ersten Trailer zu Ant-Man veröffentlichte, gibt es nun einen weiteren Vorgeschmack zu Joss Whedon's Avengers-Fortsetzung Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron. Darin müssen sich Iron Man (Robert Downey Jr.), Captain America (Chris Evans), Thor (Chris Hemsworth), Hulk (Mark Ruffalo), Hawkeye (Jeremy Renner) und Black Widow (Scarlett Johansson) erneut zusammentun, um die Menschheit vor der Auslöschung durch Tony Starks fehlgeleitete Schöpfung Ultron (James Spader) zu bewahren. Dabei sind ebenfalls alte Verbündete wie Nick Fury (Samuel L. Jackson), Maria Hill (Cobie Smulders) und J.A.R.V.I.S./ Vision (Paul Bettany) sowie die undurchsichtigen Quicksilver (Aaron taylor-Johnson) und Scarlet Witch (Elizabeth Olsen).

Um wen handelt es sich allerdings bei der Dame, die in einer Höhle die Hüllen fallen lässt?

Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron kommt am 30. April 2015 in die deutschen Kinos.

New Avengers Trailer Arrives - Marvel's Avengers: Age of Ultron Trailer 2

Captain America 3 - Die Dreharbeiten kommen nach Berlin

Anthony Mackie, der in Captain America: The Winter Soldier als Falcon zu sehen war, wird auch im dritten Cap-Film Civil War eine wichtige Rolle spielen. Der Schauspieler hat in einem Radiointerview verraten, dass es mit den Dreharbeiten im April losgehen soll. Bis August wird nicht nur in Puerto Rico oder Atlanta gedreht, sondern auch in Berlin.

Wann und in welchem Umfang die Dreharbeiten in der Bundeshauptstadt stattfinden, ist noch nicht bekannt.

Der Film wird sich des aus den Comics bekannten "Civil War"-Handlungsbogens bedienen, bei dem es die Helden untereinander aufnehmen. Ein neues Gesetz, der "Superhero Registration Act", zwingt alle Superhelden dazu, ihre Identität zu enthüllen und in Zukunft offiziell als Supercops für die Regierung zu arbeiten. Tony Stark ist ein starker Befürworter des Gesetzes, Steve Rogers/ Captain America (Chris Evans) jedoch nicht.

Rogers und ein paar andere befinden sich daher auf der Flucht, Stark wird zu einem Gegenspieler.

Das wiederkehrende Ensemble des letzten Films Anthony Mackie, Chris Evans, Sebastian Stan und Frank Grillo wird um Robert Downey Jr., Chadwick Boseman und Daniel Brühl erweitert.

Kinostart ist der 06. Mai 2016.

Viele hochauflösende Fotos und neue Details zu Ant-Man

paul-rudd-ant-man.jpg

Paul Rudd is Ant-Man

Auf die Veröffentlichung des ersten Teaser-Trailers und einem Filmposter folgen nun jede Menge neue Fotos aus dem Marvel-Film, die ihr euch unten in der Galerie ansehen könnt.

Via Entertainment Weekly kommen außerdem ein paar neue Details an die Öffentlichkeit.

Edgar Wright und Joe Cornish, die jahrelange an dem Film gearbeitet haben, werden den "Story by"-Credit im Abspann bekommen.

"Screenplay by" geht an Paul Rudd und Adam McKay.

Rudd erklärt, dass man Wrights Einfluß immer noch spüren wird. "Das Gerüst stammt von Edgar und Joe.".

Regisseur Peyton Reed betont, dass man den Ursprüngen von Meisterdieb Scott Lang treu geblieben ist. Lang sitzt im Knast, wenn wir ihn das erste Mal sehen werden. Die Beziehung zu seiner kleinen Tochter ist ihm sehr wichtig. Dass er in etwas ziemlich Großes hineingeruscht ist, wird ihm erst später bewusst (Willkommen im MCU).

Corey Stroll (The Strain, House of Cards) übernimmt die Rolle des Gegners Darren Cross, der letztendlich "Yellowjacket" wird. Cross war früher einer von Hank Pyms Schülern und wurde auf die Schrumpf-Technologie aufmerksam. Er entwickelt seine eigene Version, die jedoch einen kleinen Nebeneffekt auf die Psyche hat, wenn man sie zu oft benutzt.

1st Full Look at Ant-Man - Marvel's Ant-Man Teaser

Daredevil und Co. - Netflix bestätigt weitere Staffeln für Marvel-Serien

Wird es nach den jeweils 13 Episoden umfassenden Staffeln zu Daredevil, A.K.A. Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist noch weitere Folgen für die Marvel-Superhelden geben? Netflix-Programmchef Ted Sarandos geht jedenfalls davon aus, sollten die Serien ein Hit werden:

"Sie sind auf jeden Fall in der Lage, jeweils mehrere Staffeln zu laufen und wir gehen davon aus, dass sie es werden.", sagte er auf einer Pressekonferenz.

Auch die Miniserie The Defenders, in der die vier Helden ein gemeinsames Abenteuer bestreiten, könnte eine fortlaufende Serie werden.

Derzeit soll eine neue Marvel-Serie acht bis 15 Monate nach der letzten anlaufen. A.K.A. Jessica Jones soll Anfang 2016, Luke Cage Ende 2016/Anfang 2017 abrufbar sein. Auch das hat einen Grund: "Wir versuchen nicht, bestimmte Zeitpunkte abzupassen. Wir wollen jeder Serie genug Luft und Zeit geben, damit sie gut werden. Sie sollen nicht von einem engen Zeitplan gestört werden."

Die erste Marvel-Serie bei Netflix, Daredevil, startet am 10. April.

Pages

Subscribe to RSS - Marvel (Allgemein)