Marvel (Allgemein)

marvel-logo.jpg

Agent Carter bekommt Gesellschaft von Howard Stark

Es war zwar zu erwarten, aber nun ist es zumindest offiziell. Dominic Cooper (Dracula Untold) wird in seiner Rolle als Howard Stark in der Marvel-Serie Agent Carter zu sehen sein.

Cooper hat den Vater von Tony Stark in Captain America: The First Avenger sowie in dem Kurzfilm Agent Carter gespielt. Letzterer hat zur Entscheidung, aus Peggy Carter eine Serienheldin zu machen, entscheidend beigetragen.

Die Agentin, dargestellt von Haley Atwell, arbeitet nach dem Verschwinden von Steve Rogers und dem Ende des zweiten Weltkrieges bei der S.S.R. (Scientific Strategic Reserve), aus der später S.H.I.E.L.D. hervorgehen wird.

Weitere Darsteller sind Chad Michael Murray, Enver Gjokaj, James D'Arcy und Shea Whigham.

Die 13-teilige Serie soll im Frühjahr 2015 auf dem US-Network ABC ausgestrahlt werden. Der Sender zeigt auch Agents of S.H.I.E.L.D..

Wird Avengers 3 ein Zweiteiler?

Bei den Marvel Studios sind die Filme des in Phasen eingeteilten Kinouniversums nicht nur bis 2020 mit Kinostarts durchgeplant, sondern auch inhaltlich scheint man genau zu wissen, wohin die Reise des alles umspannenden Handlungsbogens geht. Zumindest behauptet das die Website Daily Marvelite. Am Ende von Phase 3 werden die Avengers endlich auf den Marvel-Superschurken Thanos treffen.

Dieses Highlight könnte in zwei Filme aufgeteilt werden, die jedoch an einem Stück gedreht werden. Das ist nicht nur billiger, sondern bietet auch genug Platz, um in das mit Superhelden vollgestopfte Filmereignis letztendlich auch die Guardians of the Galaxy mit einzubinden.

Marvel-Studios-Chef Kevin Feige hat bereits durchblicken lassen, dass Avengers 3 schon im Mai 2018 in die Kinos kommen könnte. Die Fortsetzung wäre dann im Mai 2019 fällig.

Marvel dreht Doctor Strange in Großbritannien

doctor_strange_1.jpg

Abgesehen davon, dass sie kommt, ist über die Verfilmung von Doctor Strange bisher nicht viel bekannt. Hinter den Kulissen befindet sie die Comicverfilmung jedoch bereits in einem recht fortgeschrittenen Stadium. Marvel verhandelt derzeit mit den Pinewood Studios in London, um dort im nächsten Jahr mit der Produktion zu beginnen.

Bereits Ende des Jahres/ Anfang 2015 könnten die ersten Mitarbeiter die Büros in Shepperton beziehen und mit der Arbeit loslegen. Beginn der Dreharbeiten ist für Mai angesetzt.

Über den Kinostart hüllt man sich bei Marvel ins Schweigen, der 08. Juli 2016 erscheint jedoch als wahrscheinlichster Termin in der langen Liste der unbesetzten Marvel-Kinostarts.

Scott Derrickson (Deliver Us From Evil) übernimmt die Regie, das Drehbuch stammt von Jon Spaihts (Prometheus), Joshua Oppenheimer (Uncharted) und Thomas Dean Donnelly (Conan).

Marvel veröffentlicht neue Fotos aus S.H.I.E.L.D.

Marvel hat einige neue Fotos aus der ersten Folge der zweiten Staffel veröffentlicht. Auf ihnen sieht man unter anderem Adrian Pasdar als Brigadier General Talbot, Lucy Lawless, das Hydra-Logo, Gaststar Hayley Atwell als Agent Peggy Carter und Brian Patrick Wade als Superschurken Crusher Creel. Marvel plant, mit Beginn der Staffel jede Woche Fotos aus anstehenden Folgen auf marvel.com zu posten. Die neue Staffel Agents Of S.H.I.E.L.D. läuft in den USA am 23. September an. Die Fotos dazu könnt ihr euch hier ansehen.

Captain America 3 wird mal wieder alles verändern

SPOILER

captain-america.jpg

Captain America

Das Regisseursduo Joe und Anthony Russo hat im Zuge der Veröffentlichung ihres Films Captain America: The Winter Soldier für den Heimvideomarkt auch über den nächsten Cap-Film gesprochen, der im Mai 2016 in die Kinos kommen soll. Captain America 3 wird das Marvel-Kinouniversum auf ähnliche Weise auf den Kopf stellen, wie es The Winter Soldier mit der Implosion von S.H.I.E.L.D. und der Enthüllung von Hydra vorgemacht hat.

Im Gegensatz zu The Winter Soldier wird der Titel des Films bereits andeuten, auf welches zentrale Ereignis wir uns einstellen können. Kevin Feige, Chef der Marvel Studios, hat den Filmtitel bereits seit zehn Jahren in der Schublade liegen und die Geschehnisse in Cap 3 sind Teil des weit im Vorfeld angelegten Fahrplans für das Marvel Cinematic Universe.

Doch das bedeutet nicht, dass die Russos keine kreativen Freiheiten genießen. Marvel gibt den beiden das zentrale Ereignis vor, doch Handlung, Schurke und Stimmung ist den Beiden und den Autoren überlassen.

Das Drehbuch stammt Christopher Markus und Stephen McFeely (Captain America 1&2). Mit den Dreharbeiten soll es Anfang des kommenden Jahres losgehen.

Der Titel für Captain America 3 soll in der nahen Zukunft bekanntgegeben werden.

Iron Man 4: Aktuell keine Pläne laut Robert Downey Jr.

iron_man_3_poster_cast.jpg

Filmposter zu Iron Man 3

Nachdem Robert Downey Jr. sich zuletzt doch ein wenig offener gegenüber eines weiteren Teil der Iron-Man-Serie gezeigt hatte, gibt es nun wieder etwas weniger gute Nachrichten für alle Tony-Stark-Fans. In einem Interview mit Variety sagte der Darsteller, dass sich aktuell keine weitere Fortsetzung in Arbeit befindet. Im Sommer 2013 hatte Marvel bekannt gegeben, dass Downey Jr. Einen Vertrag für die beiden Avengers-Fortzsetzungen unterschrieben hatte. Bei diesen Auftritten wird es auf absehbare Zeit erst einmal bleiben. Grundsätzlich ausschließen sollte man eine Fortsetzung jedoch nicht. Ein Iron Man 4 vor dem 3. Teil der Avengers scheint jedoch aufgrund der großen Anzahl an Marvel-Projekten eher unwahrscheinlich.

Avengers & X-Men: AXIS - Trailer zum Comic-Event im Herbst

SPOILER

avengers_axis.jpg

Avengers Axis

Wer sich schon einmal auf den neuen Marvel-Event im Oktober einstimmen möchte, für den hat der Comic-Verlag einen neuen Trailer veröffentlicht. Dieser fasst die Geschehnisse der letzten Jahre zusammen, die letztendlich in Avengers & X-Men: AXIS münden werden. Dabei ist der Trailer besonders für alle die interessant, die nicht regelmäßig die Serie Uncanny Avengers verfolgen. Deutsche Comic-Leser sollten den Trailer allerdings meiden, da er einige Spoiler zu Handlungssträngen enthält, die hierzulande noch nicht erschienen sind. Die Serie wird in den USA ab dem 9. Oktober veröffentlicht. Sie umfasst 9 Ausgaben, die innerhalb von 3 Monaten auf den Markt kommen.

Ab hier Spoiler!
In Avengers & X-Men: AXIS wird der Red Skull sich zu einer neuen noch gefährlicheren Bedrohung entwickeln. Diesem ist es gelungen, das Hirn des toten Charles Xavier zu stehlen und sich Teile dessen in das eigene Gehirn einpflanzen zu lassen. Dadurch verfügt der Red Skull nun über die telepathischen Fähigkeiten des Professors. Zudem wird er bei seinen Plänen durch Loki, Carnage, Doctor Doom und dem Hobgoblin unterstützt, sodass er auch einer gemeinsamen Front von Avengers und X-Men die Stirn bieten kann.

Avengers & X-Men: AXIS - The Story So Far

Marvel veröffentlicht erstes Bild aus Ant-Man

ant-man-poster.jpg

Ant-Man

Es ist sicherlich nicht das, was wir erwartet haben, doch wenn man bedenkt, dass die Dreharbeiten erst vor wenigen Tagen begonnen haben, ist es bemerkenswert, dass die Marvel Studios schon jetzt ein Foto zum Film veröffentlichen.

Zu sehen ist Hauptdarsteller Paul Rudd alias Scott Lang. Er ist der zweite Charakter, der als Marvel-Held Ant-Man unterwegs ist. Der erste ist Dr. Henry Pym, der von Michael Douglas dargestellt wird.

Das weitere Ensemble der Schauspieler besteht aus Evangeline Lilly, Michael Pena, Patrick Wilson und Corey Stoll. Regie übernimmt Peyton Reed, der den ausgestiegenen Edgar Wright beerbt. Zu seinem bisherigen Repertoire gehören die Regiearbeiten für Kinofilme wie Girls United (Bring It On, 2000), Down with Love – Zum Teufel mit der Liebe! (Down with Love, 2003), Trennung mit Hindernissen (The Break-Up, 2008) und Der Ja-Sager (Yes Man, 2008).

Was viele nicht wissen: Reed hat viele Jahre an einer Neuauflage der Fantastic Four gearbeitet, bis Tim Story übernommen und die beiden Filme (2005 und 2007) inszeniert hat.

Kinostart ist am 17. Juli 2015.

Paul Rudd

Doctor Strange wird keine Origin-Story

Anscheinend lag bei Marvel jahrelang ein Drehbuch für Doctor Strange herum, in dem seine Entstehungsgeschichte erzählt wurde. Doch das ist nun vom Tisch. Regisseur Scott Derrickson (Deliver Us From Evil) und Autor Jon Spaihts (Prometheus) arbeiten momentan an einem neuen Drehbuch, das einen anderen Ansatz wählt. David Faraci von BadAss Digest sagt dazu:

Das [ursprüngliche Drehbuch] erzählte eine recht gewöhnliche Origin-Story mit Baron Mordo als dem Bösen. Doch davon ist nicht mehr die Rede. Marvel möchte keine Entstehungsgeschichten mehr drehen. Also wird Dr. Strange keine bekommen. Der Film beginnt in medias res. Er hat sich bereits als Oberster Zauberer etabliert. Das ist ein völlig neues Drehbuch, Jon Spaihts fängt ganz von vorne an. Er wird nichts aus dem alten Drehbuch übernehmen.

Die Produktion von Doctor Strange soll nächstes Jahr beginnen.

Ant-Man und die Verbindung zum Marvel-Filmuniversum

SPOILER

ant-man-poster.jpg

Ant-Man

Ant-Man gehört zu den Marvel-Filmen mit der längsten Produktionsspanne. Noch vor dem ersten Iron-Man-Film (2008) hat Edgar Wright schon an einer Adaption des Comics für die Kinoleinwand gearbeitet. Nach all den Jahren und einigen Stolperstellen starten in diesem Monat die Dreharbeiten. Regisseur Peyton Reed hat weniger als ein Jahr Zeit, den Film zu vollenden, denn Kinostart ist bereits der 17. Juli 2015.

Mit Ant-Man werden ganz neue Charaktere in das Marvel-Filmuniversum eingeführt, doch auf Kurzauftritte bereits bekannter Gesichter soll wohl nicht komplett verzichtet werden. Das will man bei Latino Review erfahren haben.

Zumindest in einer früheren Version des Drehbuchs gab es einen Prolog, in der ein junger Hank Pym einem Treffen bei S.H.I.E.L.D. beiwohnt. Mit dabei sind auch Howard Stark, Peggy Carter, Armin Zola und ein junger Alexander Pierce (in Captain America 2 dargestellt von Robert Redford).

Nach dem Abgang von Edgar Wright Anfang des Jahres wurde das Drehbuch an vielen Stellen geändert. Ob dieser Prolog letztendlich auch in der finalen Version zu finden ist, konnte man dem Report jedoch nicht entnehmen.

Pages

Subscribe to RSS - Marvel (Allgemein)