The Amazing Spider-Man - Zuwachs für die Avengers?

In den Comics ist es längst keine Seltenheit mehr, dass sich Spider-Man mit den Avengers verbündet. So wechselt Spideys Status stets zwischen Mitglied auf Abruf und festem Bestandteil des Superheldenteams.

Ginge es nach einigen Beteiligten an den The-Amazing-Spider-Man-Filmen, würden wir diese Vereinigung auch bald auf der Leinwand betrachten können.

In einem Interview mit Yahoo wurden die Darsteller Andrew Garfield (Peter Parker/ Spider-Man) und Emma Stone (Gwen Stacy), sowie Regisseur Marc Webb nach ihren Meinungen und den Möglichkeiten einer Zusammenarbeit befragt. Garfield ist sich sicher, dass nicht nur er selbst, sondern auch die Fans es lieben würden, Spider-Man und die Avengers vereint zu sehen. Auch Regisseur Marc Webb würde als Comicfan eine Kooperation durchaus begrüßen. Er wisse zwar nicht, ob die Umsetzung eines solchen Projekts möglich sei, seine Unterstützung hätte es jedoch definitv. Schlicht und ergreifend "amazing" nannte Emma Stone die Vorstellung einer möglichen Zusammenführung. In der Filmwelt wäre diese Allianz natürlich kein Problem, ob dies jedoch auch in der Geschäftswelt funktionieren würde, stellte Stone allerdings in Frage.

Denn noch bevor Marvel sein Cinematic Universe startete und die darin auftretenden Helden in Marvel' s The Avengers zusammenführte, trat die Firma die Filmrechte an einigen ihrer anderen Helden ab. Während sich die Fantastic Four und die X-Men im Besitz von Twentieth Century Fox befinden, hält Sony die Rechte an Spider-Man. Am 17. April 2014 startet The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro in den deutschen Kinos, ein dritter Teil soll am 26. Mai 2016 anlaufen, ein vierter Teil ist ebenfalls in Planung. Mit X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (Kinostart am 22. Mai 2014) und dem Neustart der Fantastic Four (18. Juni 2015) hat Fox ebenfalls zwei Eisen im Feuer. Die Wahrscheinlichkeit eines Rückkaufs der Rechte durch Marvel oder eine Kooperation der Studios erscheint demnach äußerst gering. Denn ob Fox oder Sony bereit wären, ihre lukrativen Rechte zu teilen oder gar abzutreten, darf bezweifelt werden. 

Hoffnung macht allenfalls Marc Webbs Aussage, dass es bereits Bemühungen gab, Crossover-Chameos zu ermöglichen. Auch wenn eine Einigung bisher leider ausblieb, scheint zumindest Gesprächsbereitschaft zu bestehen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.