The Purge: jedes Jahr ein neuer Film?

Die Grundidee von The Purge versprach viel, der Film hielt leider wenig. The Purge: Anarchy  soll deutlich besser sein - und den Grundstein für weitere Fortsetzungen legen. Das ist zumidest der Traum von Produzent Jason Blum, der sich einen Purge-Film pro Jahr vorstellen könnte. In einem Interview mit Collider sagte er:

Ich hoffe es. Das wäre toll. Es gibt so viele Geschichten, die man [innerhalb dieses Settings] erzählen kann.

Blum ist ebenfalls Produzent der Micro-Budget-Filme Paranormal Activity  (und aller Fortsetzungen), Insidious 1 und 2, sowie Sinister und des Remakes AmityvilleParanormal Activity erscheint bereits jährlich und bei Insidious scheint sich ein ähnlicher Rhythmus abzuzeichnen. Blum sagt dazu, dass er bei diesen Filmen immer auf die gleiche Weise vorgeht. Der erste Film ist in sich abgeschlossen, der zweite dient als als Fundament für ein Franchise und führt Handlungsstränge ein, die in Fortsetzungen weitergesponnen werden. So wird es auch bei The Purge: Anarchy sein.

The Purge: Anarchy - Theatrical Trailer (Official - HD)

The Purge: Election Year Poster
Originaltitel:
The Purge: Election Year
Kinostart:
15.09.16
Regie:
James DeMonaco
Drehbuch:
James DeMonaco
Darsteller:
Frank Grillo, Elizabeth Mitchell, Mykelti Williamson, Edwin Hodge, Kyle Secor
Einmal im Jahr sind alle Verbrechen erlaubt. In einem Zeitraum von 12 Stunden dürfen die US-Bürger alle erdenklichen Straftaten begehen, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.