Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen: Reboot geplant

Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen soll auf die Kinoleinwände zurückkehren. Das Studio 20th Century Fox wagt sich an einer erneuten Verfilmung des bekannten Comics und plant bei Erfolg gleich ein neues Franchise. Um dies zu verwirklichen hat man sich Produzent John Davis (Chronicle, The Man from U.N.C.L.E.) ins Boot geholt. Ein Regisseur wird aktuell noch gesucht.

Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen stammt aus der Feder von Comicautor Alan Moore und stellt praktisch ein Team-up verschiedener viktorianischer Romanhelden da. Im Comic kamen zu Beginn Allan Quatermain, Captain Nemo, der unsichtbare Mann, Dr. Jekyll und Mr. Hyde sowie Mina Harker aus Dracula zusammen, um sich den kriminellen Genies Fu Manchu und Professor Moriarty entgegen zu stellen. Später spielten in der Reihe auch Plots von H.P. Lovecraft, Krieg der Welten und sogar Harry Potter eine Rolle.

Der Erfolg des Comics zog bereits 2003 eine Verfilmung nach sich. In Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen war Sean Connery zum letzten Mal in einer Filmhauptrolle zu sehen, wobei der Film sich inhaltlich in vielen Punkten vom ursprünglichen Comic unterschied. Dies stieß vor allem bei Alan Moore auf viel Kritik, womit Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen den Beginn der komplizierten Beziehung zwischen dem Autor und Hollywood darstellte.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.