Star Wars Battlefront: X-Wing VR Mission - Erweiterung soll an Rogue One anknüpfen

Die PlayStation-VR-Erweiterung Star Wars Battlefront: X-Wing VR Mission soll an den kommenden Kinofilm Rouge One: A Star Wars Story anknüpfen. Der Entwickler Criterion änderte aus diesem Grund den Titel des Spiels in Star Wars Battlefront Rouge One: X-Wing VR Mission.

Für die genaue Umsetzung arbeitet Criterion eng mit Lucasfilm zusammen, um den Fans von Star Wars, aber auch allen anderen Spielern ein authentisches Erlebnis zu liefern. Ermöglichen soll dies die Frostbite-Grafikengine, welche die Entwickler als Basis nutzen. Auch der Sound soll maßgeblich dazu beitragen, dass sich der Spieler völlig in das Star Wars Universum hineinversetzt fühlt.

James Svensson, Producer bei Criterion Games, und sein Team möchte mit dem Spiel ein ganz neues VR-Erlebnis für die Spieler erschaffen. Die sollen sich nämlich in einer Schlacht mit Sternenzerstörern und TIE Fightern wiederfinden. In einem kurzen Q&A gibt Svensson nähere Informationen zum Spiel und spricht auch über die Zukunft von Virtual Reality.

Es bleibt natürlich abzuwarten, ob die fertige Umsetzung die Spieler wirklich so begeistern kann, wie es Svensson hofft. Für alle Besitzer von Star Wars Battlefront wird die Erweiterung gratis verfügbar sein. Somit müssen sich diejenigen „nur“ eine PlayStation-VR-Brille anschaffen, um in Criterions neueste Erweiterung zu Star Wars Battlefront einzutauchen. Ein genauer Release-Termin steht zwar noch aus, aber Criterion möchte das Spiel auf jeden Fall zum Weihnachtsgeschäft 2016 veröffentlichen.

Unter diesem Artikel findet Ihr den entsprechenden E3-Trailer zum Spiel und könnt euch schon vorab einen kleinen Eindruck verschaffen.

Star Wars Battlefront: X-Wing VR Mission - E3 2016 Announce Trailer HD

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.