Black Widow: Scarlett Johansson über Chancen und Möglichkeiten eines Solofilms

Scarlett Johanssons Rolle als Natasha Romanoff/Black Widow ist die wohl prominenteste und beliebteste Nebenrolle im Marvel Cinematic Universe. Erstmals war sie in Iron Man 2 (2010) zu sehen, es folgten Auftritte in The Avengers (2012), Captain America: The Winter Soldier (2014), Avengers: Age of Ultron (2015) und Captain America: Civil War (2016). Marvel-Studios-Chef Kevin Feige bestätigte zwar, dass man am Charakter weiterhin festhält, Pläne für einen eigenen Solofilm gibt es jedoch bisher keine.

Im Interview mit Variety äußerte sich Johansson zu einem solchem Projekt, dem sie sehr offen gegenübersteht, sollte es mit den Plänen bei den Marvel Studios vereinbar sein:

"Wir haben oft darüber gesprochen. Das Konzept müsste sich in ihren Planungen mit einfügen. Der Charakter bedeutet mir sehr viel. Auch für Marvel ist er sehr wichtig.

Wenn wir ihn machen, dann so lange, wie ich noch einen hautengen Catsuit tragen möchte. Ich weiß nicht, wie lange das noch geht.

Mir wäre wichtig, dass der Film unter den richten Umständen zusammenkommt. Ich denke, es gibt jede Menge Möglichkeiten, ihre Geschichte zu ergründen. Es gibt viele Richtungen, die man einschlagen könnte. Wir könnten nach Russland zurückkehren und das Widow-Programm betrachten. Allein damit hat man viele Möglichkeiten. Man könnte ihre wahre Identität enthüllen, wo sie herkommt und zu wem sie gehört.

Ein [Prequel] wäre eine Möglichkeit. Es gibt jede Menge Vorgeschichte. Oder auch nicht. Es könnte auch etwas ganz anderes sein.

Was passiert mit den Avengers? Sie sind im Untergrund. Was passiert mit ihnen, nachdem alles auseinanderfällt?

Es gibt so viele Möglichkeiten. Ich denke, [der Film] sollte für sich stehen, müsste eine ganz eigene Stimmung haben und sich von allen anderen Solofilmen komplett abheben.

Wenn die Fans es wirklich wollen, könnte es vielleicht bald Realität werden."

Johanssons nächster Auftritt im MCU wird in Avengers: Infinity War erwartet, der im Mai 2018 in die Kinos kommt. Der nächste MCU-Film ist Doctor Strange, der am 27. Oktober in den Kinos startet.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.