Kritik zu Lucifer 2.08 - Trip to Stabby Town

lucifer-stabby-town-still.jpg

Lucifer Still Trip to Stabby Town

Nach der etwas durchwachsenen Folge "My Little Monkey" geht die aktuelle Episode von Lucifer in die Vollen. Eine Joggerin wird umgetackelt, kann sich aufrappeln, wird von dem Angreifer verfolgt und landet - natürlich - in einer Sackgasse. 19 Stiche später ist sie tot und zum Fall der Woche geworden.

Lucifer (Tom Ellis) hingegen befindet sich derweil endlich wieder bei Linda (Rachael Harris) in der Praxis und arbeitet seine Sandwich-Erfahrung mit Chloe (Lauren German) auf. Der Haken an der Sache ist: Linda hat immer noch nicht ganz verarbeitet, dass ihr Gegenüber der Teufel persönlich ist. Sicherheitshalber hat sie sich hinter ihrem Schreibtisch verschanzt und kompensiert ihre Anspannung über die Situation mit unruhigem Kugelschreiber-Trommeln. Aber dennoch ist sie neugierig. Und endlich, endlich stellt die Serie mal die Fragen, die wahrscheinlich viele Menschen Lucifer stellen würden, wenn sie auf ihn treffen. Wie ist es eigentlich so - in der Hölle? Wie war es denn nun mit Hitler?

Antworten gibt es vorerst nicht. Vielmehr ist Lucifer verschnupft, dass sich Linda nicht auf ihre Arbeit als Therapeutin konzentriert.

"I believe the weapon of the Angel of Death is in human hands."

Beim Fall der Woche stellt sich dann aber heraus, dass die Tatwaffe nicht ganz ohne ist. Immerhin handelt es sich um die Klinge Azraels, die aus Uriels Grab entwendet wurde, was eine mittelschwere Katastrophe darstellt. Befindet sich die Waffe in Menschenhand, verführt sie zum Töten. Eine Tatsache, die Lucifer Chloe schlecht auf die Nase binden kann. Also holt er sich Hilfe von Ella (Aimee Garcia). Endlich!

Endlich bekommt Ella in der Serie die Anerkennung, die ihr zusteht. Sie entpuppt sich als cleverer Kopf, dem kein Detail entgeht und sich in Lucifers Gegenwart herrlich unverkrampft gibt. Dies sorgt für kleine komödiantische Elemente, als sie im Yoga-Studio nachstellt, in welcher Reihenfolge die Morde begannen wurden und dabei eindeutig zweideutige Positionen mit Lucifer einnimmt. Sehr zum Unmut von Chloe.

"I am asking you to have faith in me."

Die entdeckt, dass sie eifersüchtig ist. Denn Ella ist in dieser Episode das klare Gegenteil zu der verkopften Chloe, die lieber alles zerdenkt als zu handeln. Außerdem bildet Chloe sich ein, dass sie mit Lucifer in der vergangenen Episode vertraute Momente hatte und damit eine partnerschaftliche Basis entwickelt hat, die sie nun in Gefahr sieht. Ihre Reaktion erscheint im ersten Moment unpassend und platt dargestellt von Lauren German. Denn Chloe war eigentlich immer zu sehr mit sich selbst beschäftigt, und der komplette Eifersuchtsschub von jetzt auf gleich wirkt unglaubwürdig. Vermutlich würde sie es auch nicht mögen, wenn sie wüsste, dass ihre Nummer in Lucifers Handy unter dem Namen "The Detective" eingespeichert ist.

"Why would you release Azrael's Blade into the world?!"

Dank Ellas Arbeit weiß Lucifer, dass seine Mutter (Tricia Helfer) gezielt einige Menschen dazu angestiftet hat, die Klinge aus Uriels Grab zu entwenden. Als er sie zur Rede stellt, wird klar, dass Charlotte sich für etwas Besseres hält. Sie nennt uns Menschen "Spielzeuge" und "Kreaturen". Das für sie perfekte Werkzeug, um die Aufmerksamkeit Gottes zu erregen. Denn dieser hüllt sich in Schweigen, was Charlotte so gar nicht passt. Hier deutet sich die Kluft zwischen Mutter und Sohn an, die am Ende der Episode klar kommuniziert wird.

Für Charlotte steht nämlich fest, dass die ganze Familie wieder im Himmel und damit Zuhause vereint werden soll. Ihre ältesten Sohn Amenadiel (D.B. Woodside) hat sie damit auf ihrer Seite. Lucifer jedoch nicht. Und man fühlt sich an wieder wie ein Heranwachsender, wenn Eltern beschließen, was das Beste für einen ist. Lucifer redet dann auch Klartext: Die Hölle war nicht sein Zuhause, und der Himmel war die Hölle für ihn. Stattdessen ist sein Zuhause die Erde.

Wie ernst es ihm damit ist, unterstreicht die Tatsache, dass sein ganzer Zorn über seine Situation für den Zuschauer sichtbar an der Klinge Azraels auflodert. Damit deutet sich erneut an, dass mit einem wütenden Lucifer nicht zu spaßen ist, was Charlotte auch zu einem sofortigen Rückzug veranlasst. Mit Amenadiel im Schlepptau.

"Always the truth."

Was sonst noch bleibt von der Reise nach Stabby Town? Wir wissen, dass Maze (Lesley-Ann Brandt) und Amenadiel streiten können wie ein altes Ehepaar. Wir wissen, dass Lucifer bei Tötungsdelikten durchaus die Täterseite nachvollzieht und sich damit auch einmal schützend vor einen Täter stellt. Wir wissen, dass dem künftige Präsident der USA ein Plätzchen in der Hölle reserviert ist. Und wir wissen, was alles in Dan (Kevin Alejandro) an Frust und Ärger schlummert. Da brauchte es nur die Klinge Azraels und Lucifer, um das zutage zu fördern. Glücklicherweise hat die Folge an dieser Stelle das zarte Freundschaftspflänzchen zwischen Lucifer und Dan nicht sofort zerstört.

Die Vermutung liegt nahe, dass Lucifer seinen Fokus auf den übergreifenden Handlungsbogen legen wird, die noch mit ein paar Fillerfolgen - jetzt, nach der Bestellung weiterer Episoden - garniert werden. Charlotte wird alles daran setzen, wieder in den Himmel zurückzukehren - und Lucifer wird alles daran setzen, um auf der Erde bleiben zu können.

Fazit

"Trip to Stabby Town" stellt die Weichen für die zukünftigen Ereignisse der zweiten Staffel. Vor allem die Dynamik zwischen Ella und Lucifer hat Spaß gemacht und beweist, dass die Chemie zwischen den Darstellern und deren Charakteren stimmt. Mit "Homewrecker" in der kommenden Woche wird sich wohl zeigen, wie Charlotte ihre Pläne umzusetzen gedenkt.

Lucifer 2x09 Promo "Homewrecker" (HD) Season 2 Episode 9 Promo

Lucifer Staffel 2

Originaltitel: Lucifer (seit 2016)
Erstaustrahlung am 25.01.2016 bei Fox / 15.06.2016 bei Amazon Prime Video
Darsteller: Tom Ellis, Lauren German, Kevin Alejandro, D. B. Woodside, Lesley-Ann Brandt, Scarlett Estevez, Rachael Harris
Produzenten: Tom Kapinos, Ildy Modrovich, Len Wiseman, Jonathan Littman, Jerry Bruckheimer
Staffeln: 3+
Anzahl der Episoden: 51+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.