John Ridley arbeitet immer noch an einer Marvel-Serie

marvel.jpg

Marvel-Logo

John Ridley arbeitet nach wie vor an seinem bisher noch geheimen Marvel-Projekt. Die Serie, über die es seit 2015 eigentlich keine neuen Informationen gegeben hat, soll sich Channing Dungey, dem Präsidenten der ABC Entertainment Group, zufolge immer noch in der Drehbuchphase befinden. Wie Dungey in einem Interview erzählte, überarbeitet Ridley sein Skript wohl aktuell. Allerdings hat er aufgrund seiner Arbeiten an den Serien American Crime und Guerrilla nicht die notwendige Zeit, um dem Projekt die entsprechende Aufmerksamkeit zu widmen.

John Ridleys Pläne wurden im April 2014 bekannt. Kurz nachdem der Autor, Regisseur und Produzent den Oscar für das Drehbuch von 12 Years a Slave gewonnen hatte, bot ihm der Sender ABC eine eigene Marvel-Serie an. Ridley plant demnach, einen bestimmten Charakter zu überarbeiten und anschließend in das Marvel-Universum zu bringen. Gerüchten zufolge könnte es sich dabei um Ms. Marvel handeln. Unabhängig von der tatsächlichen Identität der Figur, dürfte das Projekt in diesem Jahr wohl nicht mehr relevant werden. Aufgrund des vollen Arbeitsplans von Ridley sollte es die Serie frühestens 2018 ins Fernsehen schaffen.

Bitte haltet euch an folgende Regeln:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.