Erstes Poster zu Godzilla: Monster Planet

netflix-logo.jpg

Netflix-Logo

Das japanische Filmstudio Toho und Streaminganbieter Netflix haben das erste Poster zum Godzilla-Anime Godzilla: Monster Planet (Originaltitel: Godzilla: Kaiju Wakusei) veröffentlicht.

Der Animationsfilm startet im November in den japanischen Kinos und soll kurz darauf im Rest der Welt exklusiv auf Netflix zur Verfügung stehen. Netflix und Toho, welches die Rechte an Godzilla besitzt, planen eine langfristige Zusammenarbeit, wobei Godzilla: Monster Planet den Start eines animierten Kaiju-Franchises darstellt.

Als Regisseure waren Kobun Shizuno (Detective Conan) und Hiroyuki Seshita (Ajin: Demi-Human, Final-Fantasy-Filme) im Einsatz. Das Drehbuch stammt von Gen Urobuchi (Psycho-Pass). 

Der Film spielt im Jahr 2048. Nach etlichen Zerstörungsorgien durch Kaijus wird ein Raumschiff mit ausgewählten Menschen auf einen fernen Planeten entsandt, um diesen als potenziellen neuen Heimatort der Menschheit zu erschließen. Nach einer zwanzigjährigen Hyperraum-Reise wird das Ziel erreicht - doch der neue Planet kann die Berechnungen, Erwartungen und Hoffnungen leider nicht bestätigen und erweist sich als unbewohnbar. So muss sich die Crew auf den Rückweg zur Erde machen. Dort sind aus zunächst unerfindlichen Gründen bereits 20.000 Jahre vergangen und die Rückkehrer erwartet ein unbekanntes Ökosystem unter der Herrschaft von Godzilla.

Godzilla: Monster Planet

Godzilla brachte es seit 1954 auf mehr als 30 Kinofilme. Im Rahmen des MonsterVerse von Legendary Pictures wird die Monsterechse im März 2019 wieder weltweit auf der großen Leinwand zu sehen sein.

Zwischen dem 4. und 7. Mai 2017 wird außerdem die nächste Godzilla-Realverfilmung Shin Godzilla aus dem Hause Toho in ausgewählten deutschen Kinos zu sehen sein.

Merken

SHIN GODZILLA - Deutscher Trailer (2017)

Shin Godzilla - Deutsches Kinoposter
Originaltitel:
Shin Gojira
Kinostart:
03.05.17
Laufzeit:
118 min
Regie:
Hideaki Anno, Shinji Higuchi
Drehbuch:
Hideaki Anno
Darsteller:
Hiroki Hasegawa, Yutaka Takenouchi, Satomi Ishihara
In der Bucht von Tokio kommt es zu einem unerklärlich Ereignis: Eine Yacht scheint wie aus dem Nichts zu explodieren. Schnell wird klar, dass das Unglück von einem lebenden Organismus ausgegangen sein muss.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.