Death Note: Netflix zeigt Interesse an einer Fortsetzung

Seit dem 26. August ist die amerikanische Neuverfilmung von Death Note bei Netflix verfügbar. Der Film von Regisseur Adam Wingard adaptiert den populären Manga und erzählt die Geschichte eines Jungen, der die Macht erhält, jeden Menschen auf der Welt zu töten.

Die Verfilmung traf bei Kritikern und Fans auf eher durchwachsene Reaktionen. Trotzdem ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Geschichte fortgesetzt wird. Gegenüber dem Hollywood Reporter erzählte Regisseur Wingard, dass er Netflix ursprünglich eine Geschichte für zwei bis drei Filme vorgeschlagen hat.

"Wir sind damals zu Netflix gegangen und haben mindestens einen Zweiteiler, vielleicht sogar eine Trilogie gepitcht, mit dem Gedanken, dass Teil 1 eine Origingeschichte ist. Der Film haben wir aber so geplant, dass er relativ in sich geschlossen ist. Fortsetzungen sind nie garantiert, man muss sie sich verdienen.

Nach dem Ende des Films gibt es viele Richtungen, die wir mit der Geschichte von Light einschlagen können. Am Ende dreht sich die Serie um das Verhängnis der Figur.

Teil 1 ist ist definitiv die Herkunftsgeschichte. Danach ist alles offen, wobei wir eine gewisse Vorstellung davon haben, wohin die Reise gehen soll. Hoffentlich schauen die Menschen den Film und Netflix bestellt die Fortsetzung. Sie sind definitiv bereit dafür. Sie brauchen nur die entsprechenden Zahlen."

Eine Fortsetzung von Death Note ist also durchaus im Bereich des Möglichen. Allerdings müssen die Zuschauerzahlen stimmen. Es bleibt abzuwarten, wie der Streaming-Anbieter sich entscheidet.

Unsere Kritik zum Film gibt es hier.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.