Death Note: Netflix arbeitet an einer Forsetzung seiner Manga-Adaption

Seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2003 zählt der Manga Death Note zu den populärsten Werken des Genres, sodass die Geschichte rund um das mysteriöse Notizbuch bereits für etliche andere Medien adaptiert wurde. Im vergangenen Jahr wagte sich schließlich auch Netflix an die Vorlage und adaptierte diese als Film. Wie jetzt bekannt wurde, arbeitet man derzeit an einer Fortsetzung des Films.

Trotz der eher mäßigen Kritiken (unsere Meinung finder ihr hier), war die 40-Millionen-US-Dollar-Verfilmung laut Ted Sarandos, Chief Content Officer von Netflix, ein beachtlicher Erfolg für den Streamer. Infolgedessen verpflichtete man nun Greg Russo mit dem Schreiben eines Drehbuchs. Russo selbst wurde zuletzt immer wieder als Autor für verschiedene geplante Videospielverfilmungen - unter anderem Mortal Kombat, F.E.A.R. und das Resident-Evil-Reboot - genannt.

Details über den Inhalt der Fortsetzung, gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Doch zumindest Regisseur Adam Wingard dürfte bereits die eine oder andere Idee für einen weiteren Film haben. Bereits nach der Veröffentlichung von Death Note im August 2017 sprach der Wingard, dass man ursprünglich einen Zweiteiler beziehungsweise eine Trilogie im Sinn hatte. Über eine Rückkehr von Wingard auf den Regiestuhl der Fortsetzung ist bis Dato allerdings auch noch nichts bekannt.

Im ersten Teil findet der junge Schüler Light Turner (Nat Wolff) ein schwarzes Notizbuch, das mit übernatürlichen Kräften ausgestattet ist. Jede Person, deren Namen man in das Death Note schreibt, stirbt. Berauscht von seinen göttlichen Fähigkeiten und angeleitet von dem Totengott Ryuk (gesprochen von Willem Dafoe), dem eigentlichen Besitzer des Notizbuches, begibt sich Light auf einen Kreuzzug, um eine perfekte Welt ohne Verbrechen zu erschaffen. Doch als immer mehr Verbrechen sterben, beginnt nicht nur die Polizei zu ermitteln, sondern auch der Meisterdetektiv L (Keith Stanfield), der sein ganzes Können einsetzt, um den Killer zu finden.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.