Slender Man: Poster und erster Trailer zum Horrorfilm

slender_man_header.jpg

Der Slenderman gehört sicherlich zu den bekanntesten Figuren, die aus dem Creepypasta-Phänomen entstanden sind. Die künstlich geschaffene urbane Legende verbreitete sich rasend über alle Plattformen, inspirierte Bilder und Computerspiele. Doch mit Slender Man schafft es der lange, dünne Mann erstmals ins Kino. Der nun veröffentlichte Trailer gibt einen ersten Eindruck, was einen erwartet.

Eine Creepypasta (eine Kombination aus "creepy" sowie "copy+paste") ist eine generierte unheimliche Geschichte, die im Internet verbreitet wird. 2009 kreierte Eric Knudsen (aka Victor Surge) den Slenderman für einen Wettbewerb, in dem es darum ging in vorhandenen Bildern Monster, mythische Figuren und Co einzuarbeiten. Auf seinen beiden Beiträgen sind jeweils Kinder und im Hintergrund ein in den Schatten verstecktes langes Wesen zu sehen. Dies hatte einschlagenden Erfolg und inspirierte zahlreiche Adaptionen und weitergesponnene Geschichten. 

Slender Man erzählt von der großen, dünnen Horrorgestalt, die zudem verstörrend lange Arme und ein absolut ausdrucksloses Gesicht hat. Die Figur soll für zahlreiche Fälle der Verfolgung und dem Verschwinden von Kindern verantwortlich sein. Er verfolgt seine Opfer zunächst über längere Zeit, stets im Hintergrund und still, ehe er zuschlägt. Oftmals findet man die Verschwundenen aufgespießt oder auch ausgeweidet im Wald wieder. 

Sylvain White (Hawai Five-O) führt die Regie, nach einem Drehbuch von David Birke (Elle). In den Hauptrollen sind Joey King (Fargo), Annalise Basso (Captain Fantastic), Javier Botet (Es), Jaz Sinclair (Margos Spuren) und Kevin Chapman (Person of Interest) zu sehen.

Ab dem 30. August sucht Slender Man auch die deutschen Kinos heim.

Slender Man Trailer (2018) Exclusive - IGN First

Originaltitel:
Slender Man
Kinostart:
30.08.18
Regie:
Sylvain White
Drehbuch:
David Birke
Darsteller:
Joey King, Annalise Basso, Javier Botet, Julia Goldani Telles, Jaz Sinclair, Kevin Chapman, Alex Fitzalan
Die künstlich geschaffene urbane Legende sorgt nun erstmals im Kino für Horror.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.