Star Trek: Nicholas Meyer deutet erneut weiteres Trek-Projekt an

Keiner weiß genau, was Nicholas Meyer letztlich wirklich an der ersten Staffel von Star Trek: Discovery gemacht hat, oder ob sein Engagement mit dem Ausscheiden von Bryan Fuller endete und man ihm nur noch weiterhin die Nennung im Vorspann zugestand.

Was man jedoch weiß ist, dass Meyer vergangenes Jahr plötzlich von einem eigenen Star-Trek-Projekt sprach, bei dem es dem Vernehmen nach um Khan Noonien Singh gehen sollte. Nach dieser Äußerung hörte man jedoch nichts mehr davon.

Nun allerdings konkretisierte Meyer die Sache bei einer Diskussionsrunde zu "Shakespeare and Star Trek" an der California University.

"Nein, ich kann etwas sagen. Ich wurde angeworben, um eine Stand-Alone-Trilogie zu Star Trek zu schreiben. Die Details kann ich nicht diskutieren, sonst müsste ich Sie töten. Ich schrieb es für CBS All Access... doch aktuell befindet CBS sich im Krieg mit Paramount/Viacom. Dieser Kampf verschärfte sich vergangene Woche (....). Deswegen denke ich, wird mein Projekt nicht in absehbarer Zeit durchstarten, da aktuell alles in der Warteschleife hängt, bis sie die Sache geklärt haben. Das ist meine Geschichte und dabei bleibe ich."

Weitere Angaben machte Meyer nicht. Wir halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

Star Trek 2009 Filmposter
Originaltitel:
Star Trek
Kinostart:
07.05.09
Laufzeit:
127 min
Regie:
J. J. Abrams
Drehbuch:
Alex Kurtzman, Roberto Orci
Darsteller:
Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoë Saldaña, Simon Pegg, John Cho, Anton Yelchin, Bruce Greenwood, Eric Bana
Die Zerstörung der U.S.S. Kelvin durch den zeitreisenden Romulaner Nero, bei der auch Kirks Vater ums Leben kommt, erzeugt eine alternative Zeitlinie, in der sich das Design der Sternenflotte und die Biografien der Figuren teilweise erheblich unterschiedlich entwickeln.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.