Cursed Child: Harry-Potter-Theaterstück kommt nach Deutschland

harry_potter_cursed_child_artwork.jpg

Artwork zu Harry Potter and the cursed child

Inhaltlich konnte Harry Potter und das verwunschene Kind nicht überzeugen. Als Theaterproduktion soll das Stück jedoch sehr sehenswert sein. Wer dafür nicht ins Ausland reisen will hat Glück - ab 2020 wird Hogwarts auch in Hamburg stehen.

Die Geschichte von Harry Potter and the Cursed Child schließt an den Epilog "19 Jahre später" des letzten Harry-Potter-Buches an. Der Ankündigungstext stellt den finalen Satz - "All was well" - in Frage: Als überarbeiteter Mitarbeiter im Ministerium für Zauberei, Ehemann und Vater von drei Kindern im Schulalter, ist es für Harry nicht leicht. Während er mit seiner Vergangenheit ringt, hat sein jüngster Sohn Albus mit der Last des Familienerbes zu kämpfen. Als Vergangenheit und Gegenwart unheilvoll zusammenkommen, erkennen Vater und Sohn die unangenehme Wahrheit: Manchmal kommt das Dunkel von ganz unerwarteten Orten.

John Tiffany und Jack Thorne schrieben das Theaterstück. Das Skript wurde von J. K. Rowling abgesegnet und ist auch als Buch erhältlich.

Die Sonia-Friedman-Produktion wird in zwei Teilen präsentiert. Entweder an einem Tag in Matinee und Abendaufführung oder an zwei aufeinanderfolgenden Abenden.

Die aufwendige Inszenierung hat zahlreiche Theaterpreise gewonnen, darunter mehrere Tony-Awards.

Die deutsche Premiere ist für Frühjahr 2020 im Hamburger Mehr!-Theater angekündigt, das ab 2019 renoviert und umgestaltet werden soll.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.