Mad Max: Fortsetzungen wieder wahrscheinlicher

Es ist schon wieder gute fünf Jahre her, dass Mad Max: Fury Road im Kino begeisterte. Autor und Regisseur George Miller äußerte sich nun über den Stand möglicher weiterer Filme. Warten ist man im Mad-Max-Fandom ja gewohnt -  zwischen dem Kinostart von Mad Max 3: Jenseits der Donnerkuppel und Mad Max: Fury Road lagen gut 30 Jahre.

So lange soll es nun jedoch nicht dauern. Dass es überhaupt zu Verzögerungen kam, liegt an einem Rechtsstreit zwischen Miller und Warner Bros.. Das Studio hätte Millers Produktionsfirma Kennedy Miller Mitchell (KMM) einen Bonus von 7 Millionen Dollar zahlen sollen, wie es vertraglich vereinbart war. Der Bonus sollte fällig werden, wenn Miller bei den Dreharbeiten und der Postproduktion von Mad Max: Fury Road unter einer Budgetgrenze von 157 Millionen US-Dollar geblieben wäre.

Laut dem Regisseur beliefen sich die Gesamtkosten für das Projekt auf 154,6 Millionen, während Warner eine Rechnung in Höhe von 185,1 Millionen Dollar aufmacht. Der Regisseur gibt an, dass Warner den Dreh von bestimmten für das Drehbuch essentielle Szenen ("substantielle Veränderungen") verboten hätte - nur um diese Forderung später wieder zu revidieren. Durch diese Umänderungen wurde Miller gezwungen, das Drehbuch umzuschreiben und ein völlig neues Ende für Mad Max zu drehen, was zu den Mehrkosten von mehr als 31 Millionen US-Dollar geführt hatte. Miller ist nun jedoch guter Hoffnung:

"Es gibt zwei fertige Geschichten, beide mit Mad Max, eine mit Furiosa im Zentrum. Wir müssen zwar immernoch die Warner-Sache klären, aber es scheint ziemlich klar, dass das passieren wird.

Das fing alles wegen dem Chaos bei Warner Bros. an, nicht wegen Kevin Tsujihara, das war davor. Eine Menge Leute wussten nicht, was vor sich geht. Es schien, als würde jeder nur angsterfüllt rumlaufen. Es war schwer die volle Aufmerksamkeit von irgendjemanden dort zu bekommen, also ging der ganze juristische Prozess los. Das Chaos hat sich jedoch mit der Übernahme durch AT&T gelegt."

Mad Max: Fury Road Filmposter
Originaltitel:
Mad Max: Fury Road
Kinostart:
14.05.15
Regie:
George Miller
Drehbuch:
George Miller, Brendan McCarthy, Nico Lathouris
Darsteller:
Tom Hardy, Charlize Theron, Nicholas Hoult
Das hätte George Miller wohl selbst kaum geglaubt, dass er im Rentenalter nochmal dazu kommt, einen weiteren Mad-Max-Teil zu drehen. Geschlagene 25 Jahre hat es gedauert, den Film vom Reißbrett auf die Kinoleinwand zu hieven. Doch das Warten hat sich gelohnt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.