Furiosa: Anya Taylor-Joy im Gespräch für das Mad-Max-Spin-off

Es gibt wieder ein Lebenszeichen zum geplante Furiosa-Spin-off von Mad Max: Fury Road. Nachdem der Film aufgrund rechtlicher Streitigkeiten lange Zeit kaum Fortschritte machte, scheint die Produktion nun wieder an Fahrt aufzunehmen. So berichtet Variety, dass Regisseur George Miller sich mit ersten Darstellerinnen getroffen hat, die an der Seite von Charlize Theron zu sehen sein könnten.

Zu diesen gehört wohl auch Anya Taylor-Joy. Die Darstellerin ist unter anderem durch die Filme Split und Glass bekannt. Darüber hinaus wird sie in X-Men: New Mutants zu sehen sein, der allerdings kürzlich aufgrund des Corona-Virus auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

George Miller soll die Dreharbeiten zu dem Spin-off wohl für das nächste Jahr planen. Im Mittelpunkt steht Furiosa, die ihr Debüt in Mad Max: Fury Road feierte. Der Action-Film mit Tom Hardy in der titelgebenden Rolle kam 2015 in die Kinos und gehört für viele Genre-Fans zum besten, was das Jahr in diesem Bereich zu bieten hatte.

Anschließend stritten sich das Studio Warner Bros. und Millers Produktionsunternehmen über finanzielle Aspekte, was dazu führte, dass weitere geplante Projekte sich seitdem verzögerten. Nach aktuellem Stand plant Miller neben dem Spin-off auch eine weitere Fortsetzung der Geschichte von Mad Max selbst.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.