Doctor Strange 2: Marvel-Fortsetzung verliert ihren Regisseur

doctor-strange-szenenbild.jpg

Doctor Stephen Strange (Benedict Cumberbatch)

Das zweite Soloabenteuer von Doctor Strange verliert seinen Regisseur. Wie Variety berichtet, haben sich die Wege von Marvel Studios und Scott Derrickson getrennt. Derrickson wird entsprechend nicht die Inszenierung übernehmen, soll aber weiterhin ein ausführender Produzent bleiben. Als Grund für die Trennung nannte Marvel Studios die berühmten kreativen Differenzen.

Scott Derrickson machte sich zunächst mit Horrorfilmen wie Der Exorzismus von Emily Rose und Sinister einen Namen, bevor ihn Marvel an Bord holte, um den ersten Doctor Strange zu inszenieren. Anschließend legte Marvel auch die Fortsetzung Doctor Strange in the Multiverse of Madness in seine Hände, bei dem sich die Marvel-Produzenten und der Regisseur nun aber wohl nicht auf eine gemeinsame Linie einigen konnten. Die Dreharbeiten zu der Fortsetzung sollen aber weiterhin wie geplant im Mai starten. Entsprechend hat die Suche nach einem Nachfolger bereits begonnen.

In Doctor Strange in the Multiverse of Madness können sich die Fans auf ein Wiedersehen mit Benedict Cumberbatch als Doctor Strange freuen. Darüber hinaus wird auch die Rückkehr von Chiwetel Ejiofor, Rachel McAdams und Benedict Wong erwartet. Offiziell bestätigt ist neben Cumberbatch bisher aber nur Elizabeth Olsen, die erneut Wanda Maximoff spielen wird.

Inhaltlich halten sich die Informationen bisher in Grenzen. Es soll aber wohl etwas düsterer in der Fortsetzung zugehen. Zudem haben die Geschehnisse in den kommenden Serien Loki und WandaVision wohl auch Auswirkungen auf Doctor Strange in the Multiverse of Madness.

Der deutsche Kinostart der Marvel-Fortsetzung ist für den 6. Mai 2021 angekündigt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.