Hörmich 2020: Hörspielmesse findet dieses Jahr virtuell statt

Hörmich.jpg

Hörmich

Die Hörspielmesse Hörmich fand ab 2013 meist im Spätsommer in Hannover statt. Es gab auf der Bühne interessante Talk-Runden, viele Vorstellungen neuer Produkte und unterhaltsame Live-Hörspiele. Darüber hinaus konnte man bei den Ausstellern aktuelle Neuheiten kaufen oder bei den vielen Händlern längst verschollen geglaubte Hörspielkassetten entdecken.

Dieses Jahr wird es das Treffen in dieser Form nicht mehr geben. Eine Absage stand schon Anfang des Jahres, lange vor der derzeitigen Corona-Epedemie, im Raum. Nun haben die Macher entschieden, die Messe virtuell fortzusetzen. Auf ihrer Facebook-Seite und ihrem You-Tube-Kanal werden ab 21. März um 18 Uhr unterschiedlichen Beiträge, rund um das Thema Hörspiel zu sehen beziehungsweise zu hören sein.

Ein genaues Programm gibt es bisher nicht. Geplant sind Videos, Lesungen, Hörspiele und Talk-Runden, sodass jeder Besucher der virtuellen Messe sich das Passende für sich raus suchen kann. Mit unterschiedlichen Beiträgen werden sich Hörspiel-Labels, Produzenten und Sprecher beteiligen, welche für die einzelnen Inhalte selbst verantwortlich sind. Die virtuelle Hörmich 2020 soll über mehrere Tage und Wochen laufen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.