Mission: Impossible 7 - Dreharbeiten sollen im September fortgesetzt werden

mission_impossible.jpg

Tom Cruise an Wand sitzend

Mission: Impossible 7 war eine der ersten großen Produktionen, die aufgrund der Corona-Krise eine Drehpause einlegen mussten. Hintergrund war die Tatsache, dass die Produktion im Februar ausgerechnet in Italien Station machte, ein Land, das weltweit mit am härtesten von dem Virus getroffen wurde.

Bisher konnten die Dreharbeiten noch nicht fortgesetzt werden, doch gibt es Pläne, im September wieder die Kameras laufen zu lassen. Dies bestätigte Darsteller Simon Pegg gegenüber Variety. Demnach will man zuerst mit den Außendrehs weitermachen, bei denen sich Schutzmaßnahmen gegen das Virus auch deutlich einfacher umsetzen lassen.

Auch Kamera-Assistent Tommy Gormley äußerte sich in einem Gespräch mit BBC Radio 4 zu den Drehplänen. Gormley zufolge hofft man immer noch, den Film so umsetzen zu können, wie ursprünglich geplant und an allen Locations drehen zu können. Nach aktuellem Stand würde das Ziel sein, den Dreh im April oder Mai des kommenden Jahres abzuschließen.

Sollte dies gelingen, würde auch der geplante Kinostart eingehalten werden können. Nach aktuellen Planungen soll Mission: Impossible 7 am 18. November 2021 in die Kinos kommen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.