Zack Snyder's Justice League: Der Regisseur verspricht keine Kompromisse für seinen Film

Justice League.jpg

Justice League

Zack Snyder hat in den vergangenen Tagen wieder einmal ein paar Einblicke in die Arbeiten an seinem Justice-League-Film gewährt. So beantwortete der Regisseur auf der Plattform Vero ein paar Fanfragen. Die wichtigste Antwort dürfte für viele Snyder-Fans dabei vermutlich sein, dass er nun wirklich die Chance bekommt, seine Version des Films umzusetzen. Snyder nannte den Film zu 100 Prozent seine Vision ohne irgendwelche Kompromisse.

Einen ersten richtigen Einblick von dem Film soll es zudem wohl bereits vor dem 22. August geben. An dem Tag findet die Online-Convention DC FanDome statt, für die auch jede Menge Neuigkeiten rund um Zack Snyder's Justice League erwartet werden. Snyder ließ nun allerdings auch durchblicken, dass wohlmöglich schon vorher ein erster Teaser-Trailer erscheinen könnte.

Die Arbeite am Synder-Cut zu Justice League laufen dagegen auf Hochtouren. So bestätigte der Regisseur, dass man schon fleißig an den neuen Effekten arbeitet, wobei im fertigen Film der Gegenspieler Steppenwolf in seiner ursprünglich geplanten Form in Erscheinung treten soll. Zudem können sich die Fans auf einen kurzen Cameo-Auftritt von Kevin Costner als Jonathan Kent freuen.

Darüber hinaus wird es mehr Szenen aus der Knightmare-Welt geben, die schon in Batman v Superman: Dawn of Justice in Form eines Traums beziehungsweise einer Vision zu sehen war. Die Sequenz soll wohl Superman und Darkseid zeigen. Und zuletzt bestätigte Snyder auch die Rückkehr von Komponist Junkie XL. Der Niederländer schrieb auch die Musik der Kinoversion von Justice League.

Bis zur Veröffentlichung von Zack Snyder's Justice League wird es jedoch noch etwas dauern. Die neue Version des Films soll im kommenden Jahr bei HBO Max erscheinen. Unklar ist noch, ob der Film als komplettes Werk mit einer geschätzten Laufzeit von vier Stunden veröffentlicht wird oder als eine Art Mini-Serie. Wie und wann Zack Snyder's Justice League in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt. Der deutsche Partner für HBO-Max-Produktionen ist Sky.

Justice League Filmposter
Originaltitel:
Justice League
Kinostart:
16.11.17
Regie:
Zack Snyder
Drehbuch:
Chris Terrio
Darsteller:
Ben Affleck (Batman), Henry Cavill (Superman), Jason Momoa (Aquaman), Gal Gadot (Wonder Woman), Ezra Miller (The Flash), Ray Fisher (Cyborg), J.K. Simmons (Commissioner Gordon), Amber Heard (Mera), Amy Adams (Lois Lane), Jeremy Irons (Alfred Pennyworth)
Die Justice League sind Dreh- und Angelpunkt des DC Extended Universe.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.