Avatar - Herr der Elemente: Schöpfer der Animationsserie verlassen den Serienreboot von Netflix

Schlechte Nachrichten für alle Fans von Avatar – Herr der Elemente: Wie kürzlich bekannt wurde, haben die beiden ursprünglichen Schöpfer der Animationsserie die geplante Realserienadaption, die für den Streaming-Dienst Netflix produziert wird, verlassen.

In einer Mitteilung erklärten Michael Dante DiMartino und Bryan Konietzko, welche die Animationsserie gemeinsam geschaffen haben, dass sie nicht mehr weiter an der neuen Adaption arbeiten. Als Grund nannte das Duo kreative Differenzen. Die Version von Avatar, die aktuell bei Netflix produziert wird, sei nicht die ihrige. Eigentlich sollte das Duo als Produzenten und Showrunner fungieren.

Netflix reagierte später mit einem eigenen Statement auf die Aussagen und erklärte, dass sie die Entscheidung von DiMartino und Konietzko respektieren, gleichzeitig aber auch volles Vertrauen in die kreative Vision des aktuellen Teams haben.

Die Animationsserie feierte 2005 ihre Premiere und konnte schnell eine treue Fanbase versammeln. Die Popularität sorgte dafür, dass 2010 eine Realverfilmung von Autor und Regisseur M. Night Shyamalan in die Kinos kam, die nicht nur finanziell floppte, sondern auch viele Fans extrem enttäuscht zurückließ.

Im Jahr 2018 kündigte Netflix an, Avatar als Realserie noch einmal neu zu erzählen und holte dafür auch die originalen Schöpfer an Bord. Nach deren Abschied müssen die Verantwortlichen nun ohne deren Expertise auskommen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.