Black Panther 2: Kein animierter Hauptdarsteller für Fortsetzung geplant

"Es kann nur einen geben!" So etwa lautet die Botschaft, welche die Marvel Studios zu Vermutungen über einen animierten Black Panther für die Fortsetzung des Kinoerfolgs veröffentlichte. Damit reagierte Marvel auf hartnäckige Gerüchte, die seit einiger Zeit im Internet kursierten, dass man plane, Hauptdarsteller Chadwick Boseman zu ersetzen. Boseman erlag Ende August einem langjährigen Krebsleiden.

Tatsächlich hat sich Marvel noch nicht geäußert, wie es mit der Fortsetzung um den König von Wakanda weitergehen soll. Seitens des Studios gab es aber eine deutliche Absage zu einer möglichen Digitalversion von Boseman. Stattdessen erinnerte das Studio noch einmal an den tragischen Verlust:

"Es gibt nur einen Chadwick, und der ist nicht mehr unter uns. Unser König ist leider tatsächlich gestorben, nicht nur in der fiktionalen Vorstellung, und wir brauchen noch etwas Zeit, um uns zu überlegen, wie wir die Geschichte wieder aufgreifen wollen und wie man die Ereignisse in Ehren halten kann, die so unerwartet, schmerzvoll und schrecklich waren. [Wir] müssen uns genau überlegen, was wir machen und wie wir der Reihe gerecht werden."

Seit längerem gibt es Spekulationen, dass entweder Leitia Wright, die Schwester Shuri spielt, oder Widersacher M'Baku (Winston Duke) Bosemans Platz einnehmen könnte.

Nach der jetzigen Planung soll Black Panther 2 im Mai 2022 in die Kinos kommen. Verspätungen im Produktionsplan aufgrund der Drehbuchumänderung - und wahrscheinlich auch wegen der noch anhaltenden Pandemie - sind aber sehr wahrscheinlich.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.