WandaVision: Marvel-Serie soll Ursprünge von Scarlets Kräften ergründen

WandaVision Bild.jpg

WandaVision

Nach und nach sickern immer mehr Details zu WandaVision durch.

Bekannt ist, dass die Serie im Idealfall den Grundstein für eine längere TV-Dynastie legen soll. Zudem wird Elizabeth Olsen im Dezember zu den Dreharbeiten von Doctor Strange in the Multiverse of Madness hinzustoßen - denn WandaVision bildet die Grundlage für die Fortsetzung zu Doctor Strange, Olsen nimmt hier eine Schlüsselrolle ein.

Im Gespräch mit dem Empire Magazine ließ Marcel-Chef Kevin Feige sich nun entlocken, dass die Serie wohl auch den Ursprung von Scarlets Kräften erforschen soll. 

"Wenn man die Infinity-Saga betrachtet, glaube ich nicht, dass eine andere Person durch mehr Schmerz und Trauma gegangen ist als Wanda Maximoff. Und keine andere Figur scheint so mächtig zu sein wie Wanda Maximoff, und keine Figur hat eine so undefinierte und unerforschte Machtstellung wie Wanda Maximoff. Es schien also, also würde es sich lohnen, das Ganze nach Endgame noch zu ergründen. Wem ist diese Macht noch bewusst? Wo kommt sie her? Hat der Gedankenstein das ausgelöst?"

In WandaVision nehmen Elizabeth Olsen und Paul Bettany ihre Rollen aus den Marvel-Filmen wieder auf. Zudem soll es ein Wiedersehen mit Kat Dennings und Randall Park geben. Dennings war in den ersten beiden Thor-Filmen als Darcy Lewis zu sehen, Park feierte in Ant-Man and The Wasp sein Debüt als Agent Jimmy Woo. Darüber hinaus gehören auch Teyonah Parris und Kathryn Hahn zum Cast.

Die Serie startet am 15. Januar 2021 bei Disney+.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.