Doctor Strange, Thor, Black Panther & Indiana Jones: Disney verschiebt Kinostarttermine

Doctor Strange 2.jpg

Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Disney hat seine Planungen für das Kinojahr 2022 genommen und einmal ordentlich durcheinander geschüttelt. Herausgekommen sind dabei Startterminverschiebungen für Doctor Strange in the Multiverse of Madness, Thor: Love and Thunder, Black Panther: Wakanda Forever, The MarvelsAnt-Man and the Wasp: Quantumania sowie Indiana Jones 5

Doctor Strange in the Multiverse of Madness rutscht vom 24. März auf den 6. Mai 2022, was der eigentlich geplante Termin von Thor: Love and Thunder gewesen wäre. Dieser wiederum ist jetzt für den 8. Juli angesetzt und nimmt damit den alten Starttermin von Black Panther: Wakanda Forver ein. Die Fortsetzung von Black Panther soll den neuen Planungen zufolge nun am 11. November in die Kinos kommen. The Marvels rutscht auf Anfang 2023. Noch länger müssen Marvel-Fans auf Ant-Man and the Wasp: Quantumania warten: Disney hat hier den Termin vom 17. Februar 2023 auf den 28. Juli geschoben.

Die einschneidenste Veränderung hat jedoch Teil 5 von Indiana Jones erfahren. Der Film war eigentlich für den 29. Juli 2022 geplant. Der neue Starttermin liegt nun fast ein Jahr später: Der neue geplante Kinostart soll am 30. Juni 2023 erfolgen.

Ein Grund für die Verschiebungen sollen einem Bericht bei Variety zufolge die Produktionen sein. Aufgrund der globalen Pandemiesituation konnten Dreharbeiten nicht wie geplant starten und mussten zum Teil unterbrochen werden. Die erste Klappe für Doctor Strange in the Multiverse of Madness sollte beispielsweise im Mai 2020 fallen, was die Pandemie jedoch verhindert, sodass der Dreh erst im November 2020 starten konnte. Im Januar 2021 sorgte ein neuer Lockdown für eine Zwangspause. Da Marvel ein zusammenhängendes und sorgfältig geplantes Universum geworden ist, das sich über Dutzende von Filmen und mehrere neue Fernsehserien erstreckt, hat jede Produktionsverzögerung einen Dominoeffekt auf den Rest des Franchise, was nun in den Verschiebungen mündet. Bei Indiana Jones 5 sorgte eine Verletzung von Hauptdarsteller Harrison Ford für eine Verzögerung.

Abschließend wurde bekannt, dass vier unbetitelte Filme aus dem Jahr 2023 von Marvel, 20th Century und Disneys Live-Action-Abteilung aus dem Kalender gestrichen wurden, während ein unbetitelter Marvel-Film vom 10. November auf den 3. November 2023 verlegt wurde.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Herabwürdigende, verletzende oder respektlose Kommentare werden gelöscht.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.