Der Exorzist als TV-Serie: Fox bestellt Pilotfilm

der_exorzist.jpg

Linda Blair in Der Exorzist (1973)

Der US-Sender Fox hat den Pilotfilm für eine Serienadaption von William Blattys Roman Der Exorzist in Auftrag gegeben. Der Roman aus dem Jahr 1971 diente auch als Grundlage für den gleichnamigen Horrorklassiker aus dem Jahr 1973. Die Neuinterpretation wird als moderner psychologischer Thriller beschrieben, in der zwei verschiedene Personen einen bizarren Fall von Dämonie in einer Familie untersuchen.

Jeremy Slater, Autor von Fantastic Four und Der Lazarus-Effekt wird nicht nur das Drehbuch für den Pilotfilm abliefern, sondern die Serie auch produzieren.

Der Exorzist mit Max von Sydow, Ellen Burstyn und Linda Blair gehört zu einem der bekanntesten Horrorfilme aller Zeiten und galt nach der Veröffentlichung als Skandalfilm. Darin geht es um ein junges Mädchen (Blair), welche von einem Dämon besessen ist und mit Hilfe von zwei Geistlichen davon befreit werden soll.

Der Film zog eine paar Fortsetzungen und ein Prequel nach sich: Der Exozist II - Der Ketzer (1977, wieder mit Linda Blair), Der Exorzist III (1990, vom Exorzist-Romanautoren William Peter Blatty) sowie das Prequel Exorzist: Der Anfang (2004, von Renny Harlin), welcher für die Goldene Himbeere in den Kategorien "Schlechteste Neuverfilmung oder Fortsetzung" und "Schlechtester Regisseur" nominiert wurde.

Der Exorzist 1 (HQ-Trailer-1973)

Exorzist: Der Anfang Filmposter
Originaltitel:
Exorcist: The Beginning
Kinostart:
18.11.04
Laufzeit:
114 min
Regie:
Renny Harlin
Drehbuch:
William Peter Blatty, William Wisher Jr., Caleb Carr, Alexi Hawley
Darsteller:
Stellan Skarsgård, Izabella Scorupco, James D'Arcy
Pater Lankester Merrin glaubt, dass er das Gesicht des Bösen gesehen hat. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg wird Merrin immer wieder von schrecklichen Erinnerungen gequält: Er kann die Grausamkeiten nicht vergessen, die seine unschuldigen Gemeindemitglieder durch die Nazis erleiden mussten. Angesichts dieser Erlebnisse hat er seinen Glauben an die Menschen und auch an den Allmächtigen verloren. Wenn er ehrlich ist, kann er sich nicht mehr als Mann Gottes bezeichnen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.