X-Men: Bryan Singer räumt auf

Aus "nur" der Fortsetzung zum Prequel X-Men: Erste Entscheidung wird der wohl größte X-Men-Film aller Zeiten. Regisseur Bryan Singer (X-Men und X2) versammelt nicht nur die Schauspieler der ersten Trilogie in Days of Future Past, er möchte auch mit unbefriedigenden Handlungssträngen des X-Filmuniversums aufräumen.

So deutet er im Interview mit IGN an. X-Men 3: Der letzte Widerstand (2006), bei dem Brett Ratner (Prison Break) die Regie übernommen hat, hat nicht nur bei den Fans einen faden Beigeschmack hinterlassen. Auch Singer ist mit dem Film unzufrieden. Mit Hilfe alternativer Zeitlinien und Zeitreisen kann er einige Dinge wieder korrigieren.

Wird es den Fans gefallen? Singer antwortet: "Ja, ich denke schon".

X-Men: Days of Future Past kommt im Juli 2014 in unsere Kinos.

X-Men Filmposter
Originaltitel:
X-Men
Kinostart:
31.08.00
Laufzeit:
100 min
Regie:
Bryan Singer
Drehbuch:
David Hayter, Tom DeSanto
Darsteller:
Patrick Stewart, Hugh Jackman, Famke Janssen, Ian McKellen, James Marsden, Halle Berry, Anna Paquin, Rebecca Romijn-Stamos
In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft haben sich unter den Menschen Mutanten mit außergewöhnlichen Fähigkeiten entwickelt...

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.