Marvel (Allgemein)

marvel-logo.jpg

Marvel gibt dritten Starttermin für 2018 bekannt

Während bei Sony derzeit das ursprünglich eng geplante Spider-Man-Universum in sich zusammenfällt und The Amazing Spider-Man 3 um ganze zwei Jahre auf 2018 verschoben wird, legt Marvel noch einen drauf. Nach der Bekanntgabe einer ganzer Reihe von Startterminen für bisher unbestätigte Titel wird 2018 noch ein weiterer Film hinzugefügt. Den Kinostarts im Juli und November 2018 wird noch ein weiteres Abenteuer im Mai vorgeschoben.

Damit bekommen wir ab 2017 bereits drei Comicverfilmungen pro Jahr. Hier der aktuelle Stand der Marvel-Kinostarts bis Sommer 2019.

28. Aug. 2014: Guardians of the Galaxy (dt. Termin)
30. Apr. 2015: Avengers: Age of Ultron  (dt. Termin)
17. Juli 2015: Ant-Man
06. Mai 2016: Captain America 3
08. Juli 2016: Unbekannter Film
05. Mai 2017: Unbekannter Film
28. Juli 2017: Unbekannter Film
03. Nov. 2017: Unbekannter Film
04. Mai 2018: Unbekannter Film (NEU)
06. Juli 2018: Unbekannter Film
02. Nov. 2018: Unbekannter Film
03. Mai 2019:  Unbekannter Film

Also nun doch - Robert Downey jr. ist offen für Iron Man 4

Nach drei Iron-Man-Abenteuern und dem ersten Avengers-Teil bleibt Robert Downey jr. vertraglich nach Age of Ultron lediglich zu einem weiteren Auftritt in Avengers 3 verpflichtet. Gegenüber einem vierten Iron-Man-Film zeigte sich der Schauspieler in der Vergangenheit sehr skeptisch. Die Rolle sei körperlich sehr herausfordernd und mit fortschreitendem Alter möchte Downey jr. mehr auf seine Gesundheit achten. 

Doch Iron Man 4 steht plötzlich wieder zur Debatte, denn die Einstellung scheint sich während der Dreharbeiten von Avengers 2 zum Positiven geändert zu haben - solange man sich vertraglich einigen kann.

"Es liegt an Kevin Feige und Disney, uns ein vernünftiges Angebot vorzulegen. Und dann liegt es an uns, zuzustimmen oder nicht. Und wenn es gut läuft, gibt es immer eine Menge Zustimmung."

Das jede Marvel-Fortsetzung seinen Vorgänger finanziell an der Kinokasse übertroffen hat, bleibt auch Downey jr. nicht verborgen. Iron Man 3 gehört nach Avengers zu den erfolgreichsten Filmen und Zugpferden des Studios. Um Downey erneut verpflichten zu können, wird man tief in den Geldbeutel greifen müssen.

Iron Man 3 Deleted Scene - The Mandarin's Accents (2013) - Robert Downey Jr. Movie HD

Guardians of the Galaxy: 2 weitere Clips online

Die heiße Phase zum Start der Guardians of the Galaxy wurde eingeläutet und für Fans bedeutet dies, dass es nun fast täglich neues Promo-Material gibt. Sehr interessant sind dabei sicherlich die beiden zuletzt veröffentlichten Clips. Der Extended-Clip zeigt in über 4 Minuten, unter anderem wie man einen professionellen Gefängnisausbruch im Stile der Guardians plant. Clip Nummer 2 ist dagegen erheblich kürzer und zeigt einen Ausschnitt aus der Kennenlern-Geschichte.

Guardians of the Galaxy kommt bereits nächste Woche in die amerikanischen Kinos. Die deutschen Fans müssen sich noch bis zum 28. August gedulden.

Guardians of the Galaxy - Extended Clip

Kevin Feige über zukünftige Filme von Marvel

Mit den kürzlich veröffentlichten 5 neuen Startdaten für weitere Marvel-Filme, hat das Unternehmen gezeigt, dass es in naher Zukunft keinen Mangel an Superhelden im Kino geben wird. In einem Interview mit IGN ging Marvel-Studios-Chef Kevin Feige nun ein wenig mehr auf die zukünftigen Pläne ein. So gab Feige zu verstehen, dass man gern pro Jahr 2 Filme veröffentlichten möchte, von denen einer einen neuen Charakter beinhaltet, während der zweite ein Sequel darstellt. Dieses Vorgehen wird bereits in diesem Jahr mit Captain America 2 und Guardians of the Galaxy praktiziert und soll 2015 mit The Avengers 2 und Ant-Man fortgesetzt werden. Ob es Marvel in jedem Jahr gelingen wird, dieses Modell fortsetzen, konnte Kevin Feige grundsätzlich nicht vorhersagen. Allerdings ist der Studio-Chef aktuell von der Idee sehr angetan.

Avengers 2: Age of Ultron wird größer und düsterer

Es dauert noch ein knappes Jahr, bis Avengers: Age of Ultron in die Kinos kommen wird, doch das Interesse am Finale von Phase 2 des Marvel Cinematic Universe ist bereits jetzt schon enorm. Hulk-Schauspieler Mark Ruffalo hat gegenüber USA Today ein paar Details zum Stil des Films verraten:

"Joss Whedon arbeitet derzeit am Limit seiner Künste. Der Film ist wesentlich epischer und weitläufiger als der erste. Sie [die Avengers] befinden sich in einer existenziellen, schlimmen Krise. Es gibt düstere Züge. Die Avengers ringen um ihre eigenen Defizite und den Verfall von S.H.I.E.L.D., wo sie hin wollen und welchen Platz sie in unserer Welt einnehmen. Es gibt eine Menge Antipathie ihnen gegenüber."

In der Zwischenzeit hat Schauspielerin Hayley Atwell bestätigt, dass ihr Charakter Peggy Carter aus Captain America in Age of Ultron einen Auftritt haben wird. Ob sie als alte Frau oder in jungen Jahren zu sehen sein wird, ist nicht bekannt. Kurze Rückblenden scheinen zu diesem Zeitpunkt den meisten Sinn zu ergeben. Atwell geht im Herbst mit ihrer eigenen Serie Agent Carter auf Sendung.

Marvel-Studios-Chef Kevin Feige äußerte sich außerdem zu Aaron Taylor-Johnsons Quicksilver, der sich sehr von Evan Peters Version aus X-Men: Zukunft ist Vergangenheit unterscheiden wird:

"Es könnten auch zwei vollkommen unterschiedliche Charaktere sein. Wir befassen uns mit Dingen, die in X-Men nicht aufgetaucht sind: zum einen die Beziehung zu seiner Zwillingsschwester Wanda. Zum anderen wird seine Vorgeschichte als osteuropäisches Kriegskind eine Rolle spielen, wie die Kindheitserinnerungen seine Beziehung zu den Avengers beeinflussen und wie sich das im Laufe des Films ändert. Es wird ganz anders sein, als ihn in einer einzigen, atemberaubenden Sequenz zu erleben. Er ist mit der Handlung des Films verbunden."

Am 30. April 2015 können wir uns selbst ein Bild machen, wenn der Film in unseren Kinos anläuft.

The Avengers: Age of Ultron SDCC Teaser Trailer (HD) Marvel

Agents of S.H.I.E.L.D.: Lucy Lawless mit Gastauftritt

Die zweite Staffel der Marvel Serie Agents of S.H.I.E.L.D kann sich über einen neuen Gaststar freuen. Lucy Lawless wird im Herbst auf Phil Coulson, Sky und Agent May treffen. Um welche Rolle es sich dabei genau handelt, wurde jedoch noch nicht bekannt gegeben. Ebenso wenige Informationen gibt es darüber, ob es sich um eine wiederkehrende Figur oder nur einen einmaligen Auftritt handelt. Genauere Details könnten allerdings schon am Freitag folgen. Dann findet auf der Comic Con in San Diego das Marvel-Television-Presents-Panel statt.

Zudem gibt es eine Neuigkeit zu B. J. Britts Charakter Antoine Triplett. Die vielen positiven Reaktionen der Zuschauer zu der Figur haben die Produzenten nun dazu veranlasst, B. J. Britt regelmäßig in der Serie auftreten zu lassen.

Marvel gibt Startdaten für 5 weitere Filme bekannt

avengers-lead.jpg

Marvels Filmuniversum ist so erfolgreich wie nie und mit Ausnahme von DC versuchen viele Filmstudios, einer direkten Terminkonfrontation mit den Comicverfilmungen aus dem Weg zu gehen. Nun hat der Konzern fünf weitere Startdaten veröffentlicht, die andere Studios damit schon einmal aus dem Kalender streichen können. So wird Marvel allein in 2017 zwei weitere Filme in die Kinos bringen, was die Gesamtzahl in dem Jahr auf drei steigen lässt. Für 2018 sind bisher zwei Projekte geplant, 2019 soll mindestens ein neuer Marvel-Film veröffentlicht werden.

Um welche Filme es sich konkret handelt, wird aktuell jedoch noch in einen Mantel des Schweigens gehüllt. Der Zeitpunkt der Terminverkündigung ist jedoch klug gewählt, findet in der nächsten Woche doch die Comic Con in San Diego statt. Dort wird es sicherlich die eine oder andere neue Information geben. Unter den Projekten sollten sich zumindest Thor 3, Doctor Strange und Avengers 3 befinden. Dazu könnte ein Sequel der Guardians of the Galaxy stoßen. Bei insgesamt 7 unbekannten Filmen bleiben somit mindestens noch drei weitere Projekte.

Hier alle Startdaten als Übersicht:

28. Aug. 2014: Guardians of the Galaxy (dt. Termin)
30. Apr. 2015: Avengers: Age of Ultron  (dt. Termin)
17. Juli 2015: Ant-Man
06. Mai 2016: Captain America 3
08. Juli 2016: Unbekannter Film
05. Mai 2017: Unbekannter Film
28. Juli 2017: Unbekannter Film
03. Nov. 2017: Unbekannter Film
06. Juli 2018: Unbekannter Film
02. Nov. 2018: Unbekannter Film
03. Mai 2019:  Unbekannter Film

Guardians of the Galaxy: Neue Charakterposter zeigen Nova Corps und Bösewichte

Lag der Fokus beim Bildmaterial zu Guardians of the Galaxy bisher eher auf der titelgebenden Heldentruppe, bekamen nun die Gegenspieler und einige Verbündete eigene Charakterposter spendiert. Zu den Widersachern zählen Ronan (Lee Pace), Nebula (Karen Gillan), Korath (Djimon Hounsou) und Yondu (Michael Rooker). Die Nova Corps werden von Nova Prime (Glenn Close) und Corpsman Rhomann Dey ( John C. Reilly) repräsentiert.

Lee Pace als Ronan

Karen Gillan als Nebula

Djimon Hounsou als Korath

Michael Rooker als Yondu

Glenn Close als Nova Prime

John C. Reilly als Corpsman Dey

In weiteren Rollen spielen Chris Pratt, Zoe Saldana und Dave Bautista. Vin Diesel und Bradley Cooper sind als Synchronsprecher im Einsatz.

Guardians of the Galaxy von Regisseur James Gunn startet am 28. August 2014 in den deutschen Kinos.

Daredevil wird nicht sofort mit dem Marvel-Filmuniversum verbunden

daredevil.jpg

Daredevil

Marvel-Chef Kevin Feige dreht wieder seine Runden auf diversen Promotionveranstaltungen zu Guardians of the Galaxy und hat gegenüber Wired ein paar Neuigkeiten zur Daredevil-Serie verraten, die 2015 auf der Online-Streaming-Plattform Netflix zu sehen sein wird.

Im Gegensatz zur Schwesterserie Agents of S.H.I.E.L.D., die ziemlich stark mit den Ereignissen aus den Kinofilmen verwoben ist, möchte man sich bei Daredevil (und den folgenden Marvel-Serien) mit Referenzen und Überschneidungen zurückhalten  - zumindest am Anfang:

"Sie machen das ziemlich schlau; gehen an die Serien heran, wie an die Filme. Man konzentriert sich erst einmal auf das Hauptprojekt und macht es so gut, wie es nur gut, von Anfang bis Ende.

Danach kann man sehen, ob sich für die Serie Möglichkeiten ergeben, sie mit der allgemeinen Kontinuität zu verbinden. Im Moment konzentieren sie sich jedoch darauf, die beste Version von Daredevil zu erschaffen, die es je gab."

Neben Daredevil sollen vier weitere Superheldenserien aus dem Hause Marvel bei dem Video-on-Demand-Anbieter Netflix zur Verfügung stehen. Daredevil, Jessica Jones, Iron Fist und Luke Cage werden letztendlich in der Miniserie The Defenders gipfeln. Das Gesamtpaket wird 60 Episoden umfassen.

Daredevil: Trailer (2003)

Ein erster Blick auf Avengers 2: Age of Ultron

UPDATE

Die kommende Ausgabe des amerikanischen Magazins Entertainment Weekly wird sich eingehend mit Avengers: Age of Ultron befassen und war zu Besuch am Set von Marvel's "biggest film ever". Bilder aus der Zeitschrift werden ohne Zweifel auch schnell im Internet zu sehen sein. Den passenden Originalartikel könnt ihr auf der Website von Entertainment Weekly nachlesen.

Die Dreharbeiten zu Marvels nächstem Multi-Superhelden-Epos laufen derweil auf Hochtouren. Unter der Regie von Joss Whedon versammeln sich Robert Downey Jr. (Iron Man), Chris Hemsworth (Thor), Mark Ruffalo (Hulk), Chris Evans (Captain America), Scarlett Johansson (Black Widow), Samuel L. Jackson (Nick Fury), Thomas Kretschmann (Baron von Strucker), Jeremy Renner (Hawkeye), Elizabth Olsen (Scarlet Witch), Aaron Taylor-Johnson (Quicksilver) und James Spader (Ultron). 

Avengers: Age of Ultron kommt am 01. Mai 2015 in die Kinos.

Hier könnt ihr bereits das Cover der Entertainment Weekly mit Iron Man, Captain America und Ultron bestaunen.

Pages

Subscribe to RSS - Marvel (Allgemein)