Riddick-Regisseur dreht Zeitreisethriller

Nach drei Riddick-Filmen verlässt Regisseur David Twohy nun das All und kehrt auf die Erde zurück. Doch das Genre wechselt er nicht. Sein neuester Film wird den Titel Replay tragen und handelt von einem Mann, der vier Tage in die Zukunft reist. Dort findet er heraus, dass sein Sohn tot ist und man ihn des Mordes beschuldigt. Am Ende eines jeden Tages springt er vierundzwanzig Stunden zurück, sodass die Geschichte von hinten aufgerollt wird.

David Twohy begann seine Karriere als Autor und schrieb unter anderem The Fugitive, Waterworld und Critters 2. Zu seinen Regiearbeiten gehören außer den Riddick-Filmen The Arrival und Below. Replay wurde bislang noch nicht besetzt, auch ein Drehtermin steht noch aus.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.