Sandman: Drehbuchautor aus der Comicverfilmung ausgestiegen

sandman_square.jpg

Morpheus in schwarz-weiß

Die geplante Verfilmung der Comicreihe Sandman tritt weiter auf der Stelle. Wie kürzlich bekannt wurde, hat Drehbuchautor Eric Heisserer das Projekt verlassen. Heisserer war an Bord gekommen, kurz nach dem bereits schon Joseph Gordon-Levitt ausgestiegen war. Dieser sollte den Film eigentlich inszenieren.

Der Autor erklärte in einem Interview, dass sein Ausstieg vor allem daran lag, dass er Sandman nicht geeignet für einen Kinofilm hält. Seiner Meinung nach sollte die Geschichte eher als Serie umgesetzt werden.

"Ich hatte viele Gespräche mit Neil Gaiman (Autor des Comics Anm. d. Red.) und habe viel Arbeit in das Drehbuch gesteckt. Dabei bin ich zu dem Schluss gekommen, dass eine Serie bei HBO oder eine Mini-Serie und kein Film oder eine Trilogie die beste Umsetzung wäre. Die Struktur der Geschichte passt einfach nicht zu einem Kinofilm. Daraufhin bin ich zu den Produzenten gegangen und haben ihnen meine Arbeit gezeigt und ihnen gesagt, dass dies nicht die richtige Richtung ist. Es sollte eine TV-Serie sein. Damit habe ich mich quasi aus dem Job geredet."

In der 75 Bände umfassenden Comicserie Sandman geht es um Morpheus, den König der Traumwelt, der nach langer Gefangenschaft in sein zerfallenes Reich zurückkehrt. Die Geschichte sollte schon mehrmals als Film oder als Fernsehserie adaptiert werden, doch bislang sind alle Anläufe gescheitert.

Auch der Ausstieg von Eric Heisser zeigt noch einmal, dass die komplexe, mit mythischen, historischen und okkulten Elementen gespickte Handlung schwierig in den Griff zu bekommen ist. Nachdem das Projekt nun weder einen Autor noch einen Regisseur und Hauptdarsteller hat, ist die Zukunft von Sandman wieder einmal sehr ungewiss.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.