Einspielergebnis: Rogue One knackt die 500 Millionen, ruhiges Wochenende in Deutschland

Rogue-One-A-Star-Wars-Story-1-1.jpg

Rogue One: A Star Wars Story - Postermotiv

Rogue One: A Star Wars Story hat am vergangenen Wochenende wie erwartet die Marke von 500 Millionen Dollar übersprungen und steht nun weltweit bei 555 Millionen Dollar. Knapp 64 Millionen Dollar steuerte dabei das amerikanische Kinopublikum bei. Dies bedeutete natürlich Platz 1 in den US-Charts.

Mit 35 Millionen Dollar folgt auf Platz 2 der Animationsfilm Sing, der in die USA in dieser Woche an den Start ging. Dieser verwies auch Passengers auf Platz 3. Der Science-Fiction-Film mit Chris Pratt und Jennifer Lawrence in den Hauptrollen spielte an seinem ersten Wochenende lediglich 14,8 Millionen US-Dollar ein. Bei einem Budget von 110 Millionen Euro dürfte das Ergebnis bei Sony für wenig Freude sorgen.

Komplettiert werden die amerikanischen Kinocharts durch die Komödie Why Him? mit 11 Millionen Dollar und Assassin's Creed mit 10,2 Millionen Dollar. Auch der Start der Computerspielverfilmung bleibt damit deutlich unter den Hoffnungen von Studio Fox und sogar unterhalb der Prognosen.

In Deutschland hielt sich die Zahl der verkauften Kinokarten am vergangenen Wochenende in Grenzen. Auch hierzulande gab es zudem kein Vorbeikommen an Rogue One. Rund 450.000 Besuchern und 5,2 Millionen Euro reichten für die Spitzenposition. Insgesamt steht das Star-Wars-Spin-off hierzulande nun bei 1,8 Millionen Zuschauern.

Platz 2 teilen sich in gewissem Maße zwei Animationsfilme. Während Sing mit 165.000 Besuchern knapp die Nase vor Vaiana und seinen 160.000 Besuchern hat, sieht es nach Umsatz umgekehrt aus. Der Disney-Neustart konnte mit 1,4 Millionen Euro etwas mehr einspielen als das animierte Musical mit 1,3 Millionen Euro.

Der vierte Platz ging am Weihnachtswochenende an Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind mit 95.000 Besucher und 900.000 Euro. Willkommen bei den Hartmans platziert sich dahinter mit 80.000 Besucher und 630.000 Euro Umsatz. Auf Platz 6 folgt die neue Komödie Vier gegen die Bank. Der Film von Wolfgang Petersen, bei dem Til Schweiger, Matthias Schweighöfer, Michael Bully Herbig und Jan Josef Liefers die Hauptrollen spielen, lockte 62.000 Besucher in die Kinos.

Rogue One A Star Wars Story Poster
Originaltitel:
Rogue One: A Star Wars Story
Kinostart:
15.12.16
Laufzeit:
133 min
Regie:
Gareth Edwards
Drehbuch:
John Knoll, Chris Weitz, Gary Whitta
Darsteller:
Felicity Jones (Jyn Erso), Diego Luna (Cassian Andor), Ben Mendelsohn (Orson Krennic), Donnie Yen (Chirrut Îmwe), Mads Mikkelsen (Galen Erso), Alan Tudyk (K-2S0), Jiang Wen (Baze Malbus), Forest Whitaker (Saw Gerrera), Riz Ahmed (Bodhi Rook)
Zeitlich zwischen den Episoden III und IV angesiedelt, dreht sich die Handlung um eine Rebellentruppe, die die Baupläne des Todessterns stehlen soll.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.