X-Men: Bryan Singer inszeniert den Piloten der angekündigten Serie

1371268-x-men-2000-24-g.jpg

X-Men Logo

Nachdem der amerikanische Sender Fox offiziell einen Piloten zu bisher noch titellosen X-Men-Serie bestellt hat, sichert sich der Sender auch gleich eine erfahrene Hilfe bei der Umsetzung. So übernimmt kein anderer als Bryan Singer die Inszenierung der ersten Folge.

Singer war vom Anfang der X-Men-Film in das Franchise involviert. Der Regisseur inszenierte bisher vier Filme, zu denen auch die letzten beiden Teile X-Men: Zukunft ist Vergangenheit und X-Men: Apocalypse gehörten. Eigentlich hatte der Regisseur nach dem Abschluss der Arbeiten an Apocalypse eine kleine Pause von den X-Men angekündigt. Wie es nun scheint, verschiebt er diese aber noch einmal.

Matt Nix (Burn Notice) schreibt das Drehbuch zum Piloten und übernimmt ebenfalls einen Produzentenposten. Weitere Produzenten sind Jim Chory, Simon Kinberg, Jeph Loeb und Lauren Shuler Donner.

Im Gegensatz zur Serie Legion, die am 8. Februar Premiere feiert, soll die Handlung im aus den Kinofilmen bekannten X-Men-Universum spielen. Die Geschichte dreht sich nun um ein "gewöhnliches" Ehepaar, welches mit der Tatsache konfrontiert wird, dass ihr Kind ein Mutant ist und besondere Fähigkeiten besitzt. Auf der Flucht vor der Regierung kommt die Familie mit anderen Mutanten in Kontakt, welche im Untergrund organisiert sind.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.