Star Trek: Regisseur von Der Zorn des Khan arbeitet an weiterem Star-Trek-Projekt

Nicholas Meyer schuf mit Star Trek II: Zorn des Khan einen der besten Star-Trek-Filme. Mit Star Trek: Discovery kehrte der Autor und Regisseur zum Franchise zurück, allerdings scheint es wohl nicht nur bei der Serie zu bleiben. Wie Meyer in einem Interview mit TrekMovie erzählte, arbeitet er aktuell noch an einem anderen Star-Trek-Projekt.

"Eine Sache, die nichts mit Discovery zu tun hat, ist ein anderes Star-Trek-Projekt, an dem ich gerade arbeite. Ich darf allerdings nichts dazu sagen."

Trotz der Nachfrage, ob man annehmen kann, dass es sich um einen Film handelt, da es aktuell nur ein TV-Projekt gibt, ließ sich Meyer leider nicht zu mehr Details verleiten. Er erklärte lediglich, dass der Fragensteller durchaus Dinge annehmen kann. Konkreter wollte Meyer nicht mehr werden.

Es bleibt abzuwarten, ob es zuerst neue Details zu dem Projekt gibt, oder ob Star Trek: Discovery vorher Premiere feiert. Nicholas Meyer hat die Serie mit entwickelt, deren Dreharbeiten aktuell laufen. Ein Startdatum lässt jedoch weiterhin noch auf sich warten.

Die Hauptrollen übernehmen unter anderem Sonequa Martin-Green, James Frain, Doug Jones und Anthony Rapp. In Deutschland wird die Serie bei Netflix zu sehen sein.

Star Trek 2009 Filmposter
Originaltitel:
Star Trek
Kinostart:
07.05.2009
Laufzeit:
127 min
Regie:
J. J. Abrams
Drehbuch:
Alex Kurtzman, Roberto Orci
Darsteller:
Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoë Saldaña, Simon Pegg, John Cho, Anton Yelchin, Bruce Greenwood, Eric Bana
Die Zerstörung der U.S.S. Kelvin durch den zeitreisenden Romulaner Nero, bei der auch Kirks Vater ums Leben kommt, erzeugt eine alternative Zeitlinie, in der sich das Design der Sternenflotte und die Biografien der Figuren teilweise erheblich unterschiedlich entwickeln.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.